SEO-News

Google Shopping-Suche wird kostenpflichtig


Google Shoppingsuche wird kostenpflichtigZum ersten Mal in seiner Geschichte stellt Google einen vormals kostenfreien Dienst auf ein Bezahlsystem um. Die Google Product Search in den USA wird umgestellt auf das kostenpflichtige Google Shopping. Dort werden dann nur noch bezahlende Anbieter vertreten sein. Ist das der Anfang einer neuen Gesamtstratgie des Suchmaschinenriesen?

Nach einem auf Search Engine Land veröffentlichten Google-Statement soll die Umstellung hin zu einem voll bezahlpflichtigen Dienst die Vertrauenswürdigkeit und die Qualität der Daten und damit die User Experience verbessern. Ob dies zutreffen wird, bleibt abzuwarten, zumal anzunehmen ist, dass viele Händler vor den Kosten zurückschrecken werden und somit die Zahl der Angebote sinken wird. Der Name des Dienstes wechselt dann von Google Product Search auf Google Shopping. In einigen Ländern, unter anderem in Deutschland, heißt der Dienst bereits so, ohne allerdings kostenpflichtig zu sein.

Die Daten für die bisherige Platzierung in Google Shopping, das im Jahr 2002 unter dem Namen Froogle gestartet war, liefern die Händler selbst über das Merchant Center via XML. Für die Datenlieferung im zukünftigen, kostenpflichtigen Dienst wird Google AdWords zum Einsatz kommen. Die Kampagnen müssen dann von den Händlern so angelegt werden, dass sie in Google Shopping ausgespielt werden. Es gibt ein Zahlungsmodell via Cost-per-Click CPC oder Cost-per-Action (CPA), also nach abgeschlossenen Transaktionen. Shops, die an Googles Trusted-Stores-Programm teilnehmen, erhalten eine entsprechende Kennzeichnung.

Google empfiehlt den Händlern, sich frühzeitig für seine Product Listing Ads (PLA) anzumelden, weil dies den Übergang in das neue System erleichtere. Wer sich bis zum 15. August entscheidet, erhält als Anreiz 10 Prozent auf seine PLA-Gebühren und 100 US-Dollar AdWords-Guthaben.

Die Platzierung der Shoppingangebote wird sich zum einen aus dem Gebot der jeweiligen Händler und zum anderen nach der ermittelten Relevanz richten. Damit kommt eine ähnliche Berechnung wie bei Google AdWords zur Anwendung. Eine Buchung für bestimmte Keywords ist dagegen nicht vorgesehen.

Die Umstellung des Dienstes in den USA soll bis zum Herbst abgeschlossen sein. Die übrigen Länder, unter anderem auch Deutschland, folgen dann 2013. Somit haben die Anbieter in anderen Länder noch Zeit, sich die Entwicklung anzusehen und zu entscheiden, ob sie einsteigen möchten.

Angesichts dieser Entwicklung stellt sich natürlich die Frage, ob dies nur der Anfang einer weiter gehenden Strategieänderung des Suchmaschinenanbieters bedeutet. Die Abkehr vom Grundsatz "keine bezahlten Platzierungen" kann man durchaus als elementaren Schritt bezeichnen. Ist es vielleicht sogar denkbar, dass zukünftig auch ganz normale Webtreffer bezahlpflichtig werden? Zumindest in diesem Punkt dürfte aber Entwarnung gegeben werden, denn anders als bei der Shoppingsuche lebt die Websuche von einer möglichst großen Anzahl an Dokumenten. Diese Zahl dürfte dramatisch sinken, wenn für einen Platz in den Suchergebnissen Kosten für die Anbieter der Dokumente entstünden. Dennoch ist zu erwarten, dass es in nächster Zeit weitere, bisher kostenlose, Angebote nur noch gegen Entgelt geben wird. In Frage käme zum Beispiel Google Places, weil auch hier ein kommerzieller Hintergrund der Inserenten überwiegt.

Von Christian Kunz+

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (2 Votes)

{plusone}

SEO-Kalender

SEO-Glossar

 

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

Politik

IMAGE Google auf Platz acht der Lobbyisten in den USA
Montag, 04. August 2014
Im ersten Halbjahr 2014 hat Google bereits fast zehn Millionen US-Dollar für Lobbyarbeit in den... Weiterlesen...

SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

Tel.: 06340/351-943

Sprecher auf

Auszeichnungen

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

Jetzt vernetzen

Blogszene

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Werbung

SEO-Kongresse mit Rabatt

SEOkomm 2014 Anmeldung

Rabatt-Code: SUEDWEST14

OMX 2014 Anmeldung

Rabatt-Code: SUEDWEST14

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE YouTube-Videos in responsive Webseiten einbetten
Dienstag, 09. September 2014
YouTube-Videos lassen sich normalerweise nur mit festen Größenangaben einbetten. Das kann auf... Weiterlesen...
IMAGE Joomla: ReCaptcha für JComments einsetzen
Freitag, 21. Februar 2014
JComments, eine der beliebtesten Kommentar-Erweiterungen für das Content Management System Joomla,... Weiterlesen...
IMAGE 6 Tipps, wie man hochwertige .edu-Backlinks bekommt
Dienstag, 25. Februar 2014
Webseiten aus dem Bildungssektor verfügen oft über die Top-Level-Domain .edu. Solche Webseiten... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE Leistungsschutzrecht: Der Schuss ging für die Verlage nach hinten los
Dienstag, 16. September 2014
So wie es aussieht, haben sich die Verlage mit der Durchsetzung des Leistungsschutzrechts mal so... Weiterlesen...
IMAGE Wie man eine Penalty für unnatürliche ausgehende Links wieder los wird
Freitag, 04. April 2014
Für die meisten Webmaster ist es ein Schock, wenn sie in den Google Webmaster Tools über eine... Weiterlesen...
IMAGE SEO wird zur Zweiklassen-Gesellschaft: die richtige SEO-Strategie entscheidet
Mittwoch, 13. August 2014
Der SEO-Markt ist schon längst aufgespalten: Für hart umkämpfte Suchbegriffe ist es ohne... Weiterlesen...

SEO-Themen

  7757
  7728
  7375
  7322
SEO
  7255
  7082
SEA
  7061
  7006
  6969
  6954
  6911
  6869
  6856
  6799
  6757
  6602
  6546
  6537
  6529
  6481
  6438
  1828

Login

Referenzen

 

Spar-Radar
Schöne Haare Karlsruhe
England-Insolvenz
Flintec IT GmbH

Verbinden

Social Networks und RSS-Feed

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Über SEO Südwest

SEO Südwest und Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz. Mehr Infos

Bei Fragen zum Angebot und Dienstleistungen steht Ihnen das Kontaktformular zur Verfügung.

Datenschutz AGB Impressum Sitemap