Neue Bing Bildersuche sorgt für Ärger


Bing-LogoObwohl sie bis jetzt noch nicht einmal in Deutschland verfügbar ist, sorgt die neue Bildersuche von Bing hierzulande bereits für Verärgerung bei vielen Webseitenbetreibern. Der Grund dafür: Die Bilder werden losgelöst von ihrem Kontext gezeigt, also ohne Blick auf die Webseite, von der sie stammen. Dies käme einem Diebstahl der Bilder gleich, so etwa Martin Mißfeldt auf seinem Blog.

 

Was ist neu? Bildersuche Bing: neues Layout

Worum geht es genau? Bing hatte eine Überarbeitung seiner Bildersuche angekündigt. Genauer gesagt, gibt es ein neues Layout, das die Bilder wie in einer Fotopräsentation darstellt, auf Wunsch auch in voller Größe und, das ist die Haupt-Kritik, ohne die Webseiten, von denen sie entnommen wurden. Die Bildersuchefühlt sich damit an wie eine Fotoalbum-Applikation.Dadurch fühlen sich jedoch viele Webseitenbetreiber um die Früchte ihrer kreativen Arbeit beraubt, denn diese besteht eben nicht nur aus den Bildern selbst, sondern umfasst auch die umgebende Webseite mitsamt der Texte und der anderen Seitenelemente.

 

Erst Instagram, jetzt Bing

Bereits gestern gab es viele Tumulte, als der Dienstleister Instagram eine Änderung seiner Nutzungsbedingugnen angekündigt hatte, die es ihm erlaubt hätte, zukünftig die Bilder, die von seinen Nutzern hochgeladen werden, zu Werbezwecken zu nutzen und zu verkaufen. Der Zeitpunkt für Bings Ankündigung hätte also ungünstiger kaum sein können. So ist es auch zu erklären, dass hierzulande bereits ein großer Aufruhr herrscht, obwohl zum Einen Bings Neuerung in Deutschland noch gar nicht verfügbar ist und obwohl zum Anderen Bing in Deutschland ein wirkliches Nischendasein fristet. Einer der Spezialisten für SEO und Bildersuche in Deutschland, der Blogger Martin Mißfeldt, hat auf seinem tagSeoBlog auch nicht mit Kritik hinterm Berg gehalten und mit der Aussperrung Bings per robots.txt gedroht. Zahlreiche Kommentare schließen sich dieser Meinung an.

 

Kommunikation mangelhaft

Kritik weckt auch die Formulierung Bings, man wolle sinngemäß die Nutzer von unerwünschtem Ballast befreien. Es ist verständlich, dass viele Seitenbetreiber sich dadurch beleidigt und ihre Arbeit herabgewürdigt sehen. Bing hat hier die Sichtweise der Seitenbetreiber vernachlässigt und könnte nun die Quittung dafür erhalten.

Bei der Diskussion sollte jedoch auch nicht die Perspektive der Suchenden vergessen werden: Viele Nutzer wollen einfach nur thematisch passende Bilder finden und interessieren sich einfach nicht für die Webseiten, auf denen sich die Bilder befinden. Somit bleibt den Webmastern, die das nicht möchten, in der Tat nur das Aussperren von Bing. Bing selbst könnte nachbessern und die Quell-Webseite etwas prominenter in die Bildersuche einbinden.

 

Fazit: Umsetzung mit Nachbesserungsbedarf und schlecht kommuniziert

Der Ärger der Webseitenbetreiber ist nachvollziehbar. Eine im Prinzip schöne Idee Bings, nämlich die angestaubte Bildersuche etwas aufzuhübschen, wird durch das Ignorieren der Webseitenbreiber, eine unglückliche Kommunikation und unvollständige Umsetzung leider ins Negative gezogen. Hier muss Bing dringend nachbessern.

 


Christian Kunz Christian Kunz+ ist seit 15 Jahren in der Internet-Branche tätig. Zu seinen beruflichen Stationen gehören Positionen im Projektmanagement, im Produktmanagement für die Portalsuchen und die Leitung des Projektmanagements Portale für den Standort Karlsruhe bei der 1&1. E-Mail-Adresse: christian.kunz(at)seo-suedwest.de


1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.88 (8 Votes)

 

 


 

SEO-Kalender

SEO-Glossar

 

SEO-News

IMAGE Zukunftssicherer Linkaufbau: Diese 5 Fragen müssen Sie sich stellen
Dienstag, 02. September 2014
Spätestens seit Google in Punkto Linkqualität immer kritischer wird, sollte jeder seine... Weiterlesen...
IMAGE LinkedIn stellt Dienst InMaps ein
Dienstag, 02. September 2014
LinkedIn stellt seinen Netzwerk-Visualisierungsservice InMaps ein. Mit InMaps ließen sich die... Weiterlesen...

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

Politik

IMAGE Google auf Platz acht der Lobbyisten in den USA
Montag, 04. August 2014
Im ersten Halbjahr 2014 hat Google bereits fast zehn Millionen US-Dollar für Lobbyarbeit in den... Weiterlesen...

SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

Tel.: 06340/351-943

Sprecher auf

Auszeichnungen

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

Jetzt vernetzen

Blogszene

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Werbung

SEO-Kongresse mit Rabatt

SEOkomm 2014 Anmeldung

Rabatt-Code: SUEDWEST14

OMX 2014 Anmeldung

Rabatt-Code: SUEDWEST14

SEO-Themen

  7532
  7459
  7120
  7067
SEO
  7025
  6846
SEA
  6834
  6742
  6735
  6712
  6682
  6618
  6599
  6566
  6539
  6384
  6312
  6289
  6287
  6279
  6258
  6220

Login

Referenzen

 

Spar-Radar
Schöne Haare Karlsruhe
England-Insolvenz
Flintec IT GmbH

Verbinden

Social Networks und RSS-Feed

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Über SEO Südwest

SEO Südwest und Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz. Mehr Infos

Bei Fragen zum Angebot und Dienstleistungen steht Ihnen das Kontaktformular zur Verfügung.

Datenschutz AGB Impressum Sitemap