SEO-News

FacebookFacebook verwendet zukünftig auch die Lese- und Verweildauer für die Entscheidung, welche Nachrichten im News-Feed ausgespielt werden. Der EdgeRank-Algorithmus wird dafür entsprechend angepasst.

Es gibt immer wieder Nachrichten in Facebook, die für die Nutzer zwar interessant sind, bei denen man aber nicht unbedingt "Gefällt mir" klicken oder einen Kommentar schreiben möchte. Man denke dabei etwa an Nachrichten über Katastrophen wie Erdbeben. Man liest die Nachricht, verbringt Zeit damit, aber scrollt dann ohne Interaktion weiter.

Solchen Situationen will Facebook in Zukunft besser Rechnung tragen und passt dazu den EdgeRank-Algorithmus an, der für das Ausspielen der Inhalte im News-Feed verantwortlich ist. Dieser Algorithmus wird verwendet, um die riesige Zahl der im Netzwerk verfügbaren Nachrichten zu filtern und den Nutzern das auszuspielen, was für sie besonders interessant ist.

 

Toilettenpausen und langsame Internetverbindung

Wie es im Facebook-Blog heißt, wird fortan auch die Verweidauer für Posts bei der Berechnung des Interesses einbezogen. Damit lassen sich Fälle wie der oben beschriebene besser abbilden. Bei der Berechnung müssen natürlich auch besondere Situationen berücksichtigt werden: Nutzer mir einer langsamen Internetverbindung benötigen zum Beispiel naturgemäß mehr Zeit zum Abrufen und Lesen von Posts. Anderes Beispiel: Ein Nutzer öffnet den News-Feed von Facebook, beschäftigt sich aber längere Zeit mit etwas anderem. Solche und ähnliche Fälle müssen vom Algorithmus ebenfalls berücksichtigt werden.

 

Ein Schritt näher an das Nutzerverhalten

Die Anpassung des EdgeRanks bedeutet auf jeden Fall einen Schritt in Richtung realistischer Berücksichtigung der Nutzerinteressen. Davon unabhängig besteht jedoch weiterhin das Problem der Filterblase: Durch die Fokussierung der Nachrichten im News-Feed auf die Interessen der Nutzer gehen neue Anreize und der Blick "über den Tellerrand" verloren. Zwar hatte eine Studie gezeigt, dass dieser Effekt kleiner sein soll als zunächst gedacht, doch sollte dieser Aspekt beim Lesen von neuen Posts nie vergessen werden. Ein News-Feed stellt immer nur einen kleinen Ausschnitt der Realität dar.

 

Weitere Informationen

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Keen: Googles Antwort auf Pinterest ist da

Mit Keen bringt Google ein neues Produkt heraus, das stark an Pinterest erinnert. In Keen werden Inhalte zu interessierenden Themen gesammelt und auf einer Art Pinwand zusammengestellt. Dabei nutzt...

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px