AppsIm Google Play Store werden jetzt Apps gekenzeichnet, die Werbung enthalten. Der Hinweis ergänzt die bereits bestehende Kennzeichnung für Apps mit In-App-Verkäufen.

Anzeigen in Apps können ein Ärgernis sein - je nachdem, wie die Werbung eingebunden ist, kann sie die Nutzung der App stark beeinträchtigen. Besonders ärgerlich ist Werbung in Apps dann, wenn man zuvor für das Herunterladen der App bezahlt hat. Bisher gab es jedoch im Google Play Store keine Kennzeichnung von Apps, die Werbung enthalten. Das einzige, was angegeben wurde, waren sogenannte In-App-Käufe. Das sind Zusatzfunktionen oder andere Premium-Features, die man aus der App heraus gegen Entgelt erwerben kann.

Wie heute bekannt wurde, markiert Google jetzt auch Apps mit enthaltener Werbung. Das Label heißt "Contains ads" und wird unterhalb des "Installieren"- bzw. des "Öffnen"-Buttons angezeigt:

Google: App mit Werbekennzeichnung im Play Store


In der deutschen Google Play-Version fehlt der Hinweis bisher noch, was der folgende Screenshot für die YouTube-App beweist:

 

Google Play: In Deutschland noch ohne Kennzeichnung für Werbung 

 

Im vergangenen Jahr hatte Google die App-Entwickler angeschrieben und sie aufgefordert, in der Developer Console anzugeben, ob ihre App Werbung enthält. Die Kennzeichnung der entsprechenden Apps war für den Anfang dieses Jahr angekündigt worden.

Was Google als Werbung in einer App versteht, ist hier dokumentiert.

 

Titelbild © DigiClack - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeigen

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen



SEO-Contest 2020





Verwandte Beiträge