BildersucheDas Setzen eines Canonical-Links für Bilder zeigt bei Google keine Wirkung. Das hat Johannes Müller im jüngsten Webmaster-Hangout bestätigt. Stattdessen ist es besser, Redirects zu verwenden.

Canonical-Links dienen dazu, Google und anderen Suchmaschinen für solche Inhalte, die unter mehreren URLs erreichbar sind, die zu indexierende Haupt-URL mitzuteilen. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn es keine gegensätzlichen Signale gibt. Und: Es funktioniert nicht bei Bildern. Das hat Johannes Müller im letzten englischsprachigen Webmaster-Hangout erklärt.

Google verwendet demnach keine Canonical-Angaben im Header von Bildern. Zudem crawle Google Bilder wesentlich seltener als normale Webseiten.

Wenn sich die Einbindung von Bildern ändere, solle man daher besser entsprechende Redirects von der alten auf die neue URL einrichten.

Die vollständige Antwort Müllers ist in folgendem Video zu sehen:

 

Johannes Müller

 

Titelbild © twystydidg - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeigen

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen



SEO-Contest 2020





Verwandte Beiträge