SEOGoogles Johannes Müller ärgert sich darüber, dass seine Aussagen von den Betreibern mancher SEO-Tools verdreht werden. Dabei geht es um die Rolle von Links und um das Formulieren von Texten.

Zugegeben, manchnal lassen sich die Aussagen von Johannes Müller auf verschiedene Weisen interpretieren. Doch einige Anbieter von SEO-Tools machen es sich doch zu einfach bzw. interpretieren die Tipps von Müller und anderen Google-Mitarbeitern schlichtweg falsch.

Darüber hat sich Johannes Müller jetzt per Twitter beschwert. Konkret ging es dabei um die Rolle von Links sowie um das Schreiben von Texten. Müller schrieb, wenn Google fordere, natürliche Texte zu schreiben und Worte zu verwenden, nach denen die Menschen suchen, werde dies umgedeutet in "Die Keyword-Dichte zählt." Wenn Google erkläre, das Crawlen finde durch das Folgen von Links statt, werde daraus "Kauft mehr Links!" Dies sei ärgerlich.

 

Johannes Müller: falsche Interpretation seiner Aussagen durch SEO-Tools

 

Daraus lässt sich ableiten, nicht jeder Empfehlung unüberlegt zu folgen, die man von SEO-Tools erhält. Der Vorteil von SEO-Tools sind die von ihnen gelieferten Daten. Deren Interpretation sollte man jedoch nicht dem Tool überlassen, sondern auf Basis von Erfahrung und unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren entscheiden, was im Einzelfall zu tun ist. SEO-Tools ohne Hintergrundwissen bringen nicht viel, denn: "A fool with a tool is still a fool!"

 

Titelbild: Copyright John Smith - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





Verwandte Beiträge

Google nennt Ranking-Tracker 'Blackhat Scraper'

Sie liefern Trends und Informationen zu aktuellen Rankings in den Suchergebnissen: die Ranking-Tracker. Doch Google ist auf diese Tools offenbar nicht allzu gut zu sprechen: Johannes Müller hat sie...

SEO selber machen: die wichtigsten SEO-Tools

SEO ohne die passenden Werkzeuge ist kaum möglich. Für jede Optimierung und die zugehörige Erfolgsmessung gibt es die entsprechenden Tools. Welche SEO-Tools man unbedingt kennen und beherrschen...

SEO-Newsletter bestellen

Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden