GoogleDas Sperren von Seiten mit Spam-Links per robots.txt bewirkt nicht, dass Google die vorhandenen Links ignoriert.

Links, die gegen die Google Webmaster-Richtlinien verstoßen, können für eine Website zum Problem werden. Gibt es beispielsweise einen großen Anteil gekaufter Links, kann dies zu einer manuellen Maßnahme durch Google führen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, solche Links loszuwerden. Idealerweise werden die Links gelöscht, doch es ist auch möglich, sie mithilfe des Disavow-Tools abzuwerten. Auch dann berücksichtigt Google die Links nicht mehr.

Was allerdings nicht funktioniert, ist, die Seiten mit den betreffenden Links per robots.txt zu sperren, so dass Google sie nicht mehr crawlen kann. Wie Johannes Müller per Twitter schrieb, bleiben die Seiten auch nach dem Sperren indexiert. Damit bleiben auch die Links bestehen. Die richtige Lösung sei es, für die betreffenden Seiten den Status 404 zu senden, damit sie aus dem Index entfernt werden, denn wenn eine Seite zwischen zwei verlinkten Seiten entfällt, dann wird auch der Link nicht mehr gewertet:

 

Google: Sperren per robots.txt nicht zum Entfernen von Spam-Links geeignet

 

Ohnehin ist es keine gute Idee, indexierte Seiten per robots.txt zu sperren. Das bewirkt nämlich lediglich, dass Google die Seiten nicht mehr crawlt. Sie können aber immer noch in den Suchergebnissen erscheinen - allerdings ohne inhaltliche Angaben in den Snippets.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden