Geschrieben von am

Google hat seinen Crawler auf eine neue Chrome-Version umgestellt: Der Googlebot verwendet jetzt Chrome 79. Angepasst wurde auch der angezeigte User Agent. Doch noch immer crawlt Google auch mit Chrome 41 - allerdings nur für bestimmte Zwecke.

Google setzt seine Ankündigung, den Googlebot regelmäßig auf einen aktuellen Stand zu bringen, in die Tat um. Der Evergreen Googlebot, wie er sich deshalb auch nennt, wurde jetzt auf Chrome 79 umgestellt. Das entdeckte SEO Bastian Grimm und teilte dies auf Twitter:

 

 

 

Angepasst wurde demnach auch die vom Googlebot übertragene Kennung, der User Agent String. Darin ist die genaue Versionsnummer von Chrome zu erkennen.

Es kann dennoch vorkommen, dass Google Websites auch noch mit einem Crawler abruft, der Chrome 41 verwendet. Dieser wird genutzt, um Ressourcen einer Website abzurufen, wie Johannes Müller erklärte. Nach und nach sollen alle User Agent Strings auf die gleiche Version umgestellt werden, aber auf manchen Websites komme es mit den modernen Chrome-Versionen des Googlebots zu Problemen:

 

 

Eine neue Version des Googlebots bedeutet zunächst einmal, dass Google auch moderne Features auf Websites crawlen und rendern kann. Allerdings sind solche Umstellungen immer mit möglichen Problemen verbunden. Aus diesem Grund sollte man regelmäßig einen Blick in die Google Search Console werfen und nachsehen, ob es hier zu Fehlermeldungen kommt. Außerdem ist zu empfehlen, immer wieder einzelne URLs als Stichprobe mit dem URL Inspection Tool in der Google Search Console zu testen und zu prüfen, ob diese von Google korrekt gerendert werden.

 

Titelbild: Copyright Patrick Daxenbichler - Fotolia.com

 


Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Verwandte Beiträge