Google Mobile Friendly TestDer Google Mobile Friendly Test funktioniert zwar auch bei Seiten, die per robots.txt gesperrt sind, aber Ressourcen, die zum Anzeigen einer Seite benötigt werden und die per robots.txt gesperrt sind, werden nicht geladen.

Auch URLs, die in der robots.txt mit einer "disallow"-Direktive für das Crawlen gesperrt sind, kann man mit Googles Mobile Friendly Test überprüfen. Dabei sollte man aber bedenken, dass Ressourcen, die zum Anzeigen der betreffenden Seite benötigt werden, vom Test nicht abgerufen werden, wenn sie per robots.txt gesperrt sind. Wenn also zum Beispiel JavaScript-, CSS- oder Bild-Dateien in der robots.txt blockiert sind, wird sie der Mobile Friendly Test nicht abrufen.

Glenn Gabe hat dies geprüft und in einem Post auf Twitter geteilt:

 

Google Mobile Friendly Test ignoriert robots.txt, aber ruft keine gesperrten Ressourcen ab

 

Damit also der Mobile Friendly Test ein aussagekräftiges Ergebnis liefern kann, muss darauf geachtet werden, alle zur Darstellung der getestenen Seite benötigten Ressourcen in der robots.txt freizugeben.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden