Google Lichtwand ZürichGoogle hat seine öffentlich zugängigen Testing Tools im Hinblick auf die Oberfläche und auf Features an das URL Inspection Tool der Google Search Console angepasst.

Wer bisher ein Google Tool wie den Mobile Friendly- oder den Rich Results Test verwendet hat, musste feststellen, dass sich diese sowohl hinsichtlich der Benutzeroberfläche als auch in den Features von URL Inspection Tool der Google Search Console unterschieden. Das erschwerte die Nutzung der Tools.

Aus diesem Grund hat Google jetzt eine Angleichung zwischen den verschiedenen Tools vorgenommen. Wie Google auf Twitter schreibt, bezieht sich das auf eine Standardisierung von Features und Funktionen, wie man sie bisher aus dem URL Inspection Tool kannte:

"We’re changing the Search Console public testing tools to be fully aligned with the URL Inspection tool. The changes include standardization of features and new capabilities that you may be familiar with from the URL Inspection tool"

 

Google passt öffentliche Tools an URL Inspection Tool an

 

Wie Google in seinem Blog schreibt, werden zukünftig das AMP-Tool, der Mobile Friendly Test und das Rich Results Tool die folgenden Angaben liefern, die es bisher in dieser Kombination nur im URL Inspection Tool gab:

  • Seitenverfügbarkeit: War Google in der Lage, die Seite zu crawlen, wann wurde die Seite zuletzt gecrawlt bzw. welche Probleme gab es beim Crawlen
  • HTTP Header: Welcher Header wurde beim Abruf der getesteten URL zurückgegeben
  • Ein Screenshot der abgerufenen Seite
  • Paarweise Prüfung von AMP-Seite und Canonical-Seite (bei AMP-Seiten)

Das folgende Beispiel zeigt einen Screenshot des neuen Rich Results Tools:

 

Rich Results Tool: neue Oberfläche

 

Durch diese Änderung werden die öffentlich verfügbaren Google Tools weiter aufgewertet und ihre Nutzung erleichtert.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeigen

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen



SEO-Vergleich





Verwandte Beiträge

Google ändert Look and Feel der Search Console

Google hat ein neues Look and Feel für die Benutzeroberfläche der Google Search Console ausgerollt, dem wohl wichtigsten SEO-Tool überhaupt. Außer Änderungen am Design gibt es aber zumindest bisher...

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

Search One