Responsive / SEOWer in den mobilen Suchergebnissen nicht den ersten Platz erreicht, hat wesentlich geringere Chancen auf Klicks. Das zeigt eine aktuelle Studie. Mobil sind die Unterschiede zwischen den ersten Plätzen wesentlich größer als auf dem Desktop.

Die von seoClarity veröffentlichte Studie zeigt, dass es in der mobilen Suche auf Platz eins eine Klickrate von 27,7 Prozent gibt. Deutlich geringere Chancen bestehen bereits auf dem zweiten Platz: Hier beträgt die Klickrate nur noch 9,2 Prozent. Für den dritten Platz sind es gar nur noch 3,9 Prozent.

In der Desktop-Suche sind die Unterschiede wesentlich geringer: Hier liegt die Klickrate für den ersten Platz bei 19,3 Prozent, für den zweiten Platz bei 11,4 und für den dritten Platz bei 7,7 Prozent.

 

Ursachen nicht ganz klar

Zu den möglichen Ursachen für die unterschiedlichen Verteilungen der Klickraten liefert die Studie keine Gründe mit. Der wichtigste Unterschied zwischen der mobilen und der Desktop-Suche besteht sicherlich in der Größe der Displays. Auf einem Smartphone ist sind weniger Suchergebnisse auf dem Bildschirm zu sehen als auf einem Desktop-Monitor. Daher muss zur Ansicht der weiter unten liegenden Treffer gescrollt werden. Das wiederum ist als Erklärung für den starken Abfall von Platz eins auf Platz zwei in der mobilen Suche keine ausreichende Erklärung, denn normalerweise sollte das zweite organische Suchergebnis auch auf mobilen Geräten noch ohne Scrollen sichtbar sein (above the fold). Es deutet sich also ein grundsätzlich verschiedenes Nutzerverhalten von mobilen Suche-Nutzern an.

 

Konsequenzen für SEOs

Für die Bemühungen von SEOs gibt die Studie dagegen ein klares Signal: Für den größtmöglichen Erfolg - gemessen am Traffic-Wachstum aus der organischen Suche - sollte der erste Rang erreicht werden. Wo dies nicht ohne Weiteres möglich ist - etwa bei stark umkämpften Keywords - sollten Nischen in Form von Long-Tail-Keywords gesucht werden, für die der erste Platz erreicht werden kann.

Für die Studie wurden mehr als zwei Milliarden Suche-Impressions aus den Google Webmaster Tools für einen Zeitraum von 90 Tagen von Juni bis August ausgewertet.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





Verwandte Beiträge