DisavowWenn eine Webseite zum Opfer einer Negative SEO-Attacke wird, sollte unbedingt Googles Disavow-Tool genutzt werden, um die schlechten Links abzuwerten. Vor allem bei einer gro├čen Anzahl von Links sollte die Abwertung auf Domainebene stattfinden.

Im gestrigen Webmaster-Hangout gab es die Frage eines Webseitenbetreibers, dessen Seite von einer Negative SEO-Attacke betroffen ist. Inzwischen gebe es mehr als 30.000 Links von Porno- Blogkommentar- und anderen Spamseiten.

Johannes M├╝ller von Google antwortete, dies sei kein Problem, wenn die schadhaften Links per Disavow-Tool abgewertet w├╝rden. Die per Disavow eingereichten Links f├Ąnden sowohl bei der algorithmischen Bewertung der Webseite als auch bei einer manuellen Pr├╝fung durch Googles Webspam-Team Ber├╝cksichtigung.

Gerade f├╝r gr├Â├čere Mengen von Spamlinks empfiehlt M├╝ller das Abwerten auf Domainebene. Neben dem Vorteil des verringerten Aufwands helfe das auch im Hinblick auf die Begrenzung der Dateigr├Â├če des Disavow-Files, die n├Ąmlich bei 2 MB liegt.

Nachfolgend die entsprechende Stelle im Video:

Webmaster Hangout

 

 

Titelbild ┬ę Krasimira Nevenova - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie ben├Âtigen Beratung f├╝r Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeigen

Artikelver├Âffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unz├Ąhligen Verlagen und Bloggern und k├Ânnen daher auf ├╝ber 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelpl├Ątze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

F├╝r jede Artikelver├Âffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 W├Ârtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen



SEO-Contest 2020





Verwandte Beitr├Ąge