SEO-News

Spracherkennung durch virtuelle AssistentenAmazons virtueller Assistent Alexa lässt sich nun auch ohne die hauseigene Echo-Hardware verwenden und in fremde Apps und Hardware integrieren. Amazon bietet sogar einen Fonds zur Förderung von derartigen Projekten an.

Alexa ist Amazons Antwort auf die virtuellen Assistenten der Konkurrenten Google, Apple und Bing. Wie Google Now, Siri und Cortana ist auch Alexa in der Lage, die menschliche Sprache zu verstehen und zu interpretieren, was eine komplexe Kommunikation zwischen Mensch und Hard- sowie Software möglich macht.

Neu ist, dass Amazon Alexa nun auch getrennt anbietet, denn bisher geschah die Nutzung über die eigens dafür entwickelte Hardware mit dem Namen Echo. Bei Echo handelt es sich um eine Art Lautsprecherbox, mit der sich unter anderem Musik abspielen, Nachrichten anhören oder Termine einstellen lassen - alles per Sprache.

Zur Integration von Alexa in eigene Soft- und Hardware bietet Amazon die Alexa Voice Services an. Nach Angaben von Amazon lässt sich Alexa mit nur wenigen Zeilen Code und ohne tiefe Kenntnis von Sprachverarbeitung in eigene Systeme integrieren. Mögliche Beispiele sind Fernseher oder sprachgesteuerte Autos, Soundsysteme und sprachgesteuerte Wecker. Die Alexa Voice Services stehen zur freien Verfügung.

Zur Unterstützung neuer Projekte, die auf Alexa setzen, hat Amazon zudem einen Fonds ins Leben gerufen, der mit 100 Millionen US-Dollar ausgestattet ist. Der Alexa Fund soll Entwicklern, Hardwareherstellern und Start-Ups aller Größen bei der Integration von Systemen helfen, die mit dem Verständnis menschlicher Sprache zu tun haben.

Mit Hilfe dieser Maßnahmen bietet sich für Amazon die Möglichkeit, auf dem Markt der virtuellen, persönlichen Assistenten eine bedeutende Rolle zu spielen. Durch die freie Verfügbarkeit der Alexa Voice Services und die einfache Implementierung sind die Hürden zur Integration nierdrig. Angesichts der Fortschritte der Konkurrenz bei Google, Bing und Apple auf dem Gebiet der Spracherkennung eine sicherlich hilfreiche Strategie.

 

Titelbild © nickylarson974 - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google: 'Speakable'-Markup ist doch nicht obsolet

Google verwendet doch noch das 'Speakable'-Markup für Inhalte, die sich zum Vorlesen durch digitale Assistenten eignen. Zuletzt hatte es so ausgesehen, dass Google das Markup nicht mehr verwenden...

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px