SEO-News

URLURLs auf internationalen Websites müssen aus SEO-Sicht nicht übersetzt werden. Für die User Experience können übersetzte URLs aber von Vorteil sein.

Mehrsprachige Websites müssen laut Google nicht mit übersetzten URLs in den verschiedenen Sprachversionen versehen werden. Das erklärte Johannes Müller im Webmaster-Hangout vom 28.5. Wie Müller erklärte, benötige Google zwar eindeutige URLs zur Identifikation der unterschiedlichen Seiten, doch müssen die URLs dazu nicht übersetzt werden. Einen SEO-Bonus gebe es dadurch nicht. Der Einfluss bestimmter Keywords in URLs auf die Rankings ist ohnehin nur sehr gering.

Allerdings können übersetzte URLs eine bessere User Experience schaffen. Sie können die Orientierung der Nutzer auf der Website erleichtern, weil dann anhand der URL besser erkennbar ist, auf welcher Seite man sich gerade befindet.

 

 

Titelbild: Copyright Photoco - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px