Tipps und Tricks zu SEO

Tipps und Tricks zu SEO

LighthouseLighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive Web Apps testen kann. Aber auch herkömmliche Webseiten kann man damit einer genaueren Betrachtung unterziehen. Der größte Vorteil von Lighthouse gegenüber vielen anderen Tools für die Performancemessung liegt in den flexibel anpassbaren und damit realistischeren Testbedingungen.

Suche-AnalyseEines der wichtigsten Werkzeuge für SEOs ist die Google Search Console, denn sie liefert Daten aus erster Hand: Empfehlungen, die direkt von Google kommen, sind die wertvollsten Informationen für Webmaster. Zwei Nachteile hat die Google Search Console aber derzeit noch: Daten lassen sich nur für die letzten 90 Tage abrufen, und die Analyse der Daten ist nicht sehr benutzerfreundlich. Ein neues Tool mit dem Namen Search Console Helper verspricht hier Abhilfe.

interner PageRankDie interne Verlinkung von Webseiten spielt eine bedeutende Rolle für das Ranking in Google und anderen Suchmaschinen. Es kommt darauf an, die wichtigsten Seiten durch eine entsprechende Verlinkung mit Hilfe einer geeigneten Navigationsstruktur und zusätzlicher Verweise zu unterstützen. Der interne PageRank ist in diesem Zusammenhang eine wichtige und sehr oft unterschätzte SEO-Kennzahl. Die Analyse dieser Kennzahl ist mit Hilfe zweier Tools recht einfach durchzuführen. Die Ergebnisse können interessante Überraschungen bereithalten.

AMPDas Thema AMP beschäftigt die Webmaster zur Zeit wie kaum ein anderes. Das liegt natürlich vor allem daran, dass Google das Framework fördert und bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf dessen Vorteile hinweist. Viele Pioniere der ersten Stunde haben bereits Plugins zur Unterstützung von AMP installiert, stoßen jedoch auf Probleme bei der Validierung. Die folgenden Tipps können dabei helfen, die eigenen AMP-Seiten fit zu machen.

W-Fragen-ToolDer, die, das, wer, wie was...Es war schon immer eine gute Idee, die richtigen Fragen zu stellen, wenn man etwas lernen wollte. Was für Kinder gilt, ist auch für SEOs eine gute Empfehlung, denn nur wer weiß, was die Kunden interessiert und wie sie nach Informationen suchen, der kann auch die passenden Antworten liefern. Beim Stellen der richtigen Fragen hilft ab jetzt ein neues Werkzeug: das W-Fragen-Tool.

Canonicals mit Vorsicht verwendenCanonical Links können für Suchmaschinen und SEOs sehr hilfreich sein. Per Canonical lässt sich bestimmen, welche von mehreren möglichen URLs einer Seite die wichtigste ist, die indexiert werden soll. Auf diese Weise lassen sich Probleme mit Duplicate Content (mehrfach indexierten Inhalten) vermeiden. Aber Vorsicht: Wer nicht aufpasst, kann mit dem falschen Einsatz von Canonicals großen Schaden anrichten. Nachfolgend sind 13 der größten Fehler aufgeführt, die man im Umgang mit Canonicals auf jeden Fall vermeiden sollte.

Local SEOKontaktdaten gehören zu den wichtigsten Inhalten von Unternehmenswebseiten, denn sie sorgen dafür, dass potentielle Kunden die Anbieter erreichen können. Gleichzeitig sind diese Kontaktinformationen eine Möglichkeit, eine noch prominentere Darstellung in den Suchergebnissen zu erreichen. Google gibt nun Tipps, wie Telefonnummern und weitere Angaben per schema.org gekennzeichnet werden können.

Kommunikation


Das Marketing im Internet funktioniert sehr gut über hochwertige Inhalte. So ist es kein Wunder, dass Unternehmer vielfach eigene Blogs führen, Pressemitteilungen veröffentlichen und ihre Online-Angebote genau unter die Lupe nehmen.

Die folgenden zehn Tipps helfen, in den Suchmaschinen-Ergebnislisten weiter nach oben zu rücken. Jedoch ist ein schneller Erfolg nicht zu erwarten. Stetiges Optimieren bringt aber langfristig gute Erfolge – auch international. Wer gute Sprach- und Landeskenntnisse in seinen Zielländern besitzt, kann mit Menschen weltweit kostengünstig auf Augenhöhe kommunizieren.

PaginierungPaginierung, also die Verteilung von Inhalten auf verschiedene Seiten, stellt Webmaster und SEOs vor große Herausforderungen. Denn durch Paginierung können sich unerwünschte Effekte ergeben. Für mehrseitige Texte und Beiträge gibt es schon zahlreiche Lösungsansätze. Doch wie sieht es mit mehrseitigen Startseiten, Blogs oder Kategorieseiten aus? Ich stelle einen Lösung anhand eines Beispiels vor.

Logo sitefactorDas Stuttgarter SEO-Unternehmen seonative GmbH bietet mit seinem Produkt sitefactor ein umfassendes SEO-Werkzeug an, mit dem anspruchsvolle Analysen durchgeführt werden können. Neu gestaltet wurde insbesondere das Backlinktool zur Analyse der Verlinkung von Webseiten, welches jetzt mit Daten von eigenen Crawlern arbeitet. Sitefactor kann 30 Tage kostenlos getestet werden. Was genau bietet das Tool, und lohnt sich eine nähere Betrachtung?

Immer mehr Menschen nutzen das mobile Internet. Vor allem Smartphones wie das iPhone oder Andorid-Geräte sind auf dem Vormarsch. So hat sich die Anzahl der mobilen Suchanfragen bei Google von 2010 auf 2011 vervierfacht. Für Webseitenbetreiber und SEOs ergeben sich dadurch neue Herausforderungen, denn wer mobil gefunden werden möchte, muss einige Besonderheiten beachten. Im nachfolgenden Artikel beschreibe ich, worauf es bei Mobile SEO ankommt und welche Fallen vermieden werden müssen.

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px