Tipps und Tricks zu SEO

Tipps und Tricks zu SEO

PaginierungPaginierung, also die Verteilung von Inhalten auf verschiedene Seiten, stellt Webmaster und SEOs vor große Herausforderungen. Denn durch Paginierung können sich unerwünschte Effekte ergeben. Für mehrseitige Texte und Beiträge gibt es schon zahlreiche Lösungsansätze. Doch wie sieht es mit mehrseitigen Startseiten, Blogs oder Kategorieseiten aus? Ich stelle einen Lösung anhand eines Beispiels vor.

Paginierung ist nicht gleich Paginierung

Zunächst ein kurzer Ausflug in schon vielfach diskutierte Lösungsmöglichkeiten zur Paginierung bei mehrseitigen Texten. Bei diesen ist jeweils der Grundgedanke, dass ein Objekt bzw. ein Artikel auf mehrere verschiedene Seiten und URLs verteilt ist. Die einzelnen Teile gehören jedoch zu einer Einheit. Dies möchte man Google, Bing und den anderen Suchmaschinen mitteilen. Dazu gibt es zwei bewährte Möglichkeiten: Erstens die Verwendung des Rel-Canonical-Attributs oder zweitens den Einsatz der Attribute rel="next" bzw. rel="prev". Letzteres ist im offiziellen Google-Blog recht gut beschrieben. Von Google gibt es zu den Lösungen außerdem ein ausführliches Video:

SEO für Paginierung bei Startseiten und Kategorieseiten

Ein ganz anderes Problem ergibt sich jedoch bei Startseiten und Kategorieseiten, die sich auf mehrere Seiten erstrecken. Beispiel: Die Startseite eines Blogs enthält eine Liste der letzten Blogbeiträge. Es gibt jedoch mehr Blogbeiträge, als auf der ersten Seite angezeigt werden können. Die älteren Beiträge stehen über eine Paginierung zur Verfügung. Nun möchte man aber die Folgeseiten, welche per Paginierung aufrufbar sind, nicht im Index der Suchmaschinen haben - aus folgendem Grund: Weil die Startseite dann mehrfach indexiert wird, und zwar im schlimmsten Fall für jede Paginierung, entsteht Duplicate Content.

Eine mögliche Lösung besteht darin, bereits vor der Auslieferung der Seiten an den Browser die Meta-Robot-Tags so zu setzen, dass nur die erste Seite auf "index, follow" steht und die Folgeseiten auf "noindex, follow" gesetzt werden. Dies ist im dargestellten Fall die sauberste Lösung. Damit wird nur die jeweils erste Seite indexiert. Die Links auf den Folgeseiten werden dennoch weiter verfolgt.

Nachfolgend ein Beispiel, wie eine Prüfung der URL auf einen Paginierungs-Parameter erfolgen und das Robots-Tag entsprechend gesetzt werden kann. Diese Lösung basiert auf Joomla 1.5, lässt sich aber in ähnlicher Weise auch für andere Content-Management-Systeme umsetzen, sofern diese nicht ohnehin schon von Haus aus eine Lösung für das Problem mitbringen. Die dargestellten Änderungen müssen in der Datei html.php eingefügt werden. Diese befindet sich im Verzeichnis /libraries/joomla/document/html. Der entsprechende PHP-Code sieht wie folgt aus:

$paginierung=$_GET['start'];
if ($paginierung > 0) {
$this->setMetaData('robots', 'noindex, follow' );
} else {
$this->setMetaData('robots', 'index, follow' );
}

Erläuterung: Es wird geprüft, ob der URL-Parameter mit dem Namen "start" vorhanden ist. Dieser wird in Joomla für die Paginierung verwendet. Sofern dieser URL-Parameter gesetzt ist, handelt es sich um eine Folgeseite und nicht um die erste Seite, und es wird das Attribut "noindex, follow" gesetzt. Andernfalls wird "index, follow" geschrieben.

Von Christian Kunz+

{extravote 1}

{plusone}

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px