SEO-News

Link InversionGoogle unterstützt 'Nofollow' auch für das Link Tag im HTML. URLs, die per Link Tag angegeben werden, berücksichtigt Google normalerweise, allerdings ohne, dass Signale übertragen werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man per HTML Verlinkungen angeben kann. Klassischerweise nutzt man dazu das <a> Tag. Innerhalb dieses Tags kann man angeben, dass Google dem Link nicht folgen soll. Das ist mithilfe des rel-Attributs möglich, also zum Beispiel rel="nofollow"

Doch nicht nur für das <a> Tag lässt sich ein "nofollow" setzen, sonder auch für ein weiteres HTML Tag, mit dem ebenfalls Verlinkungen angegeben werden können: <link>. Damit kann man zum Beispiel Verweise auf Canonical URLs setzen oder auch angeben, unter welcher URL die AMP-Version einer Webseite zu finden ist. Beispiele:

  • <link rel=canonical" /> für die Angabe einer Canonical URL
  • <link rel="alternate" /> für die Angabe einer mobilen Version für eine Webseite oder auch, um auf unterschiedliche Sprach- und Landesversionen zu verweisen.

Bisher galt die Vermutung, dass Google nur für Links mit dem <a> Tag "nofollow" berücksichtigt. Jetzt hat aber Gary Illyes erklärt, dass auch für Links, die per <link> gesetzt werden, "nofollow" gewertet wird.

Illyes schrieb, wenn ein Link in der Form <link rel="alternate nofollow"> gesetzt wird, wird die URL aus dem href-Attribut von Google nicht genutzt. Ohne "nofollow" wird die URL extrahiert, allerdings als "weightless outlink", das bedeutet ohne Übertragung von Signalen:

 

Google: Nofollow wird auch für Link Tags verwendet

 

Dies herauszufinden habe lange gedauert, weil es bei Google verschiedene Systeme gebe, die URLs extrahieren können: so zum Beispiel den Googlebot, den Renderer und den HTML-Parser. Zu prüfen sei noch das System, welches die Sitemaps verarbeitet:

 

Google verwendet verschiedene Systeme zum Extrahieren von URLs

 

Möglich ist es auch, statt "nofollow" ein "ugc" oder ein "sponsored" zu verwenden oder sogar Kobinationen wie "nofollow ugc". Das aber bringt aus Sicht von Illyes wenig, denn die Wirkung von "nofollow" und "ugc" sei beispielsweise gleich:

 

Google: auch 'ugc' kann für Link Tags verwendet werden

 

Fazit

Auch  für Links, die per <link> gesetzt werden, sorgt "nofollow" dafür, dass Google diesen Links nicht folgt. Das kann in bestimmten Fällen dazu beitragen, Crawl-Budget einzusparen und dafür zu sorgen, dass Google sich beim Crawlen auf die wichtigsten Links konzentriert.

 

Titelbild: Copyright Tobias - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden
 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px