SEO-News

GoogleDer Aufbau von Backlinks über Foren und andere Websites mit User Generated Content sorgt laut Google für einen schlechten Ruf der verlinkten Websites. Doch gilt das auch dann, wenn es sich um Beiträge in relevanten Foren handelt und die verlinkten Beiträge einen tatsächlichen Mehrwert bieten?

Dass Google gegenüber manchen Backlinks aus Foren und Kommentaren kritisch eingestellt ist, verwundert nicht. Häufig werden Websites mit der Möglichkeit von User Generated Content dazu verwendet, Spam-Links zu setzen. Kritisch ist das dann, wenn die Links vor der Veröffentlichung nicht geprüft werden und zudem ohne "nofollow" oder "ugc" als Attribut gesetzt werden.

Doch wie verhält es sich mit Backlinks, die von relevanten und hochwertigen Foren wie zum Beispiel Quora oder Stackoverflow stammen? Ein Nutzer wollte wissen, ob es sich positiv auf die Rankings in Google auswirken könne, Links aus solchen Foren zu setzen.

Auf seine Frage antwortete John Müller per Twitter, dass das Setzen von Links als Eigenwerbung auf Websites, die User Generated Content ermöglichen, ein großartiger Weg sei, einen Ruf als "schreckliche Website" aufzubauen:

"Dropping self-promotional links in sites that accept user generated content is a great way to build a reputation ... for being a terrible site."

 

Google: Das Setzen von Links als Eigenwerbung auf Websites, die User Generated Content ermöglichen, ist ein großartiger Weg, um einen Ruf als schreckliche Website aufzubauen

 

Aber ist es richtig, eine solche Bewertung pauschal vorzunehmen? Wenn zum Beispiel ein hochwertiger Artikel auf einer Webseite existiert, der in einem bestimmten Fall den Nutzerinnen und Nutzern in einem bestimmten Thread eines Forums weiterhelfen kann, warum soll man ihn dann nicht verlinken können? Und spielt es eine Rolle, wenn der Betreiber der betreffenden Seite selbst den Link setzt, oder wenn das von einer anderen Person vorgenommen wird?

Natürlich kann man ein solches Vorgehen als Versuch ansehen, die Rankings in Google zu manipulieren. Faktisch macht es aber keinen Unterschied, wer den Link setzt, solange die verlinkte Quelle hochwertig ist.

Ein Ausweg kann das Verwenden des Attributs "nofollow" oder des neuen "ugc" sein. Auf diese Weise können die Nutzerinnen und Nutzer des betreffenden Forums von der Quelle profitieren, ohne dass es zu Verfälschungen der Rankings durch selbst gesetzte Links kommt.

Sicherlich spielt dabei auch eine Rolle, wie oft solche Links gesetzt werden und ob dies systematisch stattfindet. Gelegentliche Links sollten dabei eher unkritisch sein und werden im schlimmsten Fall von Google ignoriert.

Hier zeigen sich die Grenzen und Unschärfen von Googles Link-Richtlinien bzw. Bewertungskriterien. Was richtig und was falsch ist, liegt gelegentlich nahe beieinander und ist manchmal schwer zu unterscheiden.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px