SEO-News

Link InversionJohn Müller von Google hat sich sehr eindeutig zum massenweisen Versenden von E-Mails geäußert, wenn es darum geht, Links zu bekommen. Die auf diese Weise erhaltenen Links seien nichts wert.


 Anzeige

Die meisten Betreiberinnen und Betreiber von Websites werden immer wieder mit E-Mails konfrontiert, in denen sie darum gebeten werden, einen Link auf eine bestimmte Seite zu setzen. Solche E-Mails werden häufig in großen Mengen versendet in der Hoffnung, dass der eine oder andere Backlink dabei herausspringt. 

John Müller von Google hat sich jetzt auf Twitter sehr klar zu solchen Praktiken geäußert. Ein Nutzer hatte tatsächlich die Frage an Müller gerichtet, mit wie vielen Backlinks pro Monat man in etwa durch E-Mail Outreach rechnen könne.

Müller muss sich die Antwort wohl gut überlegt haben. Er schrieb, wenn man E-Mail Outreach auf diese Weise betreibe, werde man auf die Nase fallen und nichts bekommen. Es sei Zeitverschwendung, und alle dabei erzielten Ergebnisse würden nichts für Suchmaschinen zählen:

I tried to find something non-snarky and failed. My assumption is if you're doing email outreach like this, you will fall on your face and get nothing. It's a waste of time to do in bulk, and anything you 'get' will be junk that doesn't count for search engines.

 

 John Müller zum massenhaften E-Mail Outreach für Links: 'Du fällst auf die Nase und bekommst nichts.'

 

Müller bezieht sich dabei nur auf das massenweise Versenden von Linkanfragen. Gezielte Anfragen für Links können dagegen durchaus sinnvoll sein. Hier sollte es aber eine vernünftige Grundlage geben - zum Beispiel in der Weise, dass bereits ein Kontakt besteht und ein Link zum Beispiel als Anerkennung für einen guten Beitrag gesetzt wird.

 

Titelbild: Copyright Tobias - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Auf der aktuell stattfindenden Pubcon hat Gary Illyes von Google erklärt, Backlinks gehören nicht mehr zu den drei wichtigsten Rankingfaktoren für Google.

Auch Google erhält Angebote zum Kauf von Backlinks mit konkreten Beispielen und kann dies nutzen, um gekaufte Links zu erkennen.

Google zeigt oftmals Websites mit starken Domains auf den vorderen Rankings, obwohl sie sich nicht durch spezifische Expertise auszeichnen. Sogenannte Nischen-Websites haben dann das Nachsehen....

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px