SEO-News

PenaltyWer wiederholt gegen die Google-Richtlinien verstößt und mehrfach hintereinander erfolgreich Reconsideration Requests einreicht, läuft Gefahr, von Google mit dauerhaften Strafen belegt zu werden.

Der Verstoß gegen die Google-Richtlinien kann zu automatischen oder manuellen Abstrafungen (Penalties) wie einer Abwertung der Rankings bis hin zu einer völligen Entfernung der Webseite aus dem Index führen. Falls eine manuelle Penalty verhängt wurde, zum Beispiel wegen gekaufter Links, hat man die Möglichkeit, einen so genannten Reconsideration Request zu stellen, nachdem man die Ursache der Penalty beseitigt hat. Im günstigsten Fall wird Google die Penalty dann aufheben.

Es gibt jedoch auch einige, die diesen Mechanismus missbrauchen: Nach dem Aufheben der Penalty durch Google wird die zuvor gemachte Umstellung einfach wieder zurückgenommen. Wenn zum Beispiel ein bestimmter Link die Ursache für die Penalty war, dann würde dieser zunächst entfernt oder auf "nofollow" gesetzt und anschließend wieder eingebunden bzw. das "nofollow" wieder entfernt.

Genau gegen diese Wiederholungstäter will Google jetzt härter vorgehen, wie das Unternehmen auf seinem Blog mitteilt. Wenn eine wiederholte Verletzung der Webmaster-Richtlinien mit klarer Spamabsicht erkannt wird, dann kann eine erneute Aufhebung der Penalty erschwert werden:

Such repeated violations may make a successful reconsideration process more difficult to achieve. Especially when the repeated violation is done with a clear intention to spam, further action may be taken on the site.

 

Wer ist von der neuen Strafe betroffen?

Im Grunde kann jeder von Google mit der neuen Strafe belegt werden, der von einer mehrfachen Penalty mit anschließendem Reconsideration Request betroffen ist. Wahrscheinlich ist jedoch, dass vor allem die Anbieter von manipulierten Links in Googles Fadenkreuz sind, denn hier ist die Betrugsabsicht einfacher zu erkennen. Anders sieht es dagegen bei Webseiten aus, auf die manipulierte Backlinks zeigen. Diese Seiten können nämlich genauso Opfer einer Negative SEO-Kampagne sein und würden durch die Abstrafung Googles zu Unrecht mit negativen Konsequenzen belegt werden. Zur genauen Zielgruppe äußert sich Google auf seinem Blog nicht, es wird lediglich von einer Spamabsicht gesprochen.

 

Wie sieht die neue Strafe aus?

Auch dazu gibt Google keine klare Auskunft. Von einer verlängerten Penalty bis hin zu einem endgültigen Ausschluss aus dem Index ist alles möglich. Möglich ist auch, dass Google weitere Eskalationsstufen für die Verhängung der Strafen eingebunden hat. Ob es eine neue Art der Mitteilung an die betroffenen Webmaster gibt, bleibt abzuwarten.

 

Was bedeutet die neue Strafe für die Webmaster und SEOs?

Zunächst einmal: Wer nur einmal gegen die Google-Richtlinien verstößt, muss keine Veränderungen des bisherigen Vorgehens befürchten. Nach der Mitteilung über eine "Manual Action" müssen die Ursachen entfernt und ein Reconsideration Request gestellt werden. Auch das mehrmalige Stellen von Reconsideration Requets für dieselbe Penalty führt nicht zur Eskalation.

Fürchten müssen sich nur diejenigen, die bewusst und mit Absicht den Reconsideration-Mechanismus nutzen, um Google auszutricksen. Diese können aber möglicherweise auch weiterhin von Googles Verhalten profitieren: Wenn die Dauer zwischen einem erfolgreichen Reconsideration Request und dem Entdecken des erneuten Verstoßes lang genug ist, kann es sich dennoch lohnen, die langfristige Penalty zu riskieren. Das ist dann der Fall, wenn die sich durch die zwischenzeitlich besseren Rankings ergebenden Gewinne den Verlust durch die spätere Abstrafung übersteigen.

 

Fazit

Für die meisten Webmaster wird sich nichts ändern. Selbst diejenigen, die einmal gegen die Google-Richtlinien übersteigen, können in gewohnter Weise einen Reconsideration Request stellen und auf die Aufhebung der Penalty durch Google hoffen. Sorgen machen müssen sich nur die Spammer, welche Reconsideration Requests in betrügerischer Absicht nutzen. Doch auch für diese kann ihr Vorgehen selbst nach Googles Änderungen noch rentabel sein.

 

Titelbild © giromin - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





SEO-Checkliste

SEO-Checkliste

 

Anzeigen












SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Sprecher auf

Auszeichnungen

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2018

SEO-Kalender 2018

 

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE 'Noindex' oder robots.txt - wann ist welches Instrument das richtige?
Freitag, 09. Februar 2018
Um zu steuern, welche Seiten von Google und anderen Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden... Weiterlesen...
IMAGE Lighthouse: ein Top-Tool für die Performancemessung von Webseiten und PWAs
Montag, 16. Oktober 2017
Lighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE Vielen Dank für die Glückwünsche, Google!
Dienstag, 07. November 2017
Google hat mich mit einem persönlichen Geburtstags-Doodle überrascht. Vielen Dank dafür! Weiterlesen...
IMAGE SEO: Können 'Ausverkauft'-Seiten in Online-Shops positive Rankingeffekte haben?
Sonntag, 01. Februar 2015
Wie geht Google eigentlich mit Seiten aus Online-Shops um, die nicht mehr lieferbare Produkte... Weiterlesen...
IMAGE AMP - Is GDPR-compliant usage possible?
Sonntag, 29. April 2018
The AMP framework was established to speed up mobile websites. Normally, AMP pages are served via... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy
Ringladen

Verbinden und Informationen zu SEO Südwest

Impressum und Datenschutz

Social Networks und RSS-Feed