SEO-News

SEO-NachrichtenDie aktuelle SEO-Woche bot wieder einige Meldungen, die aufhorchen ließen: Anbietern von bezahlten Backlinks drohen nun drastische Abstrafungen durch Google, wie das jüngste Beispiel einer amerikanischen Zeitung demonstriert. Die Marktanteile der Suchmaschinen variieren je nach Browser - das zeigt eine aktuelle Studie aus den USA und Kanada. Und Bing erweitert seine Suche auf Fotos von Facebook-Freunden.

Google straft Anbieter bezahlter Backlinks ab

Matt Cutts schreibt in seinem Blog über einen konkreten Fall, in dem die Webseite einer Zeitung einen Pagerank-Verlust von PR7 auf PR3 hinnehmen musste, weil diese Zeitung offensichtlich Links verkauft hat, die Linkpower übertragen. Dummerweise waren diese Links auch noch entsprechend gekennzeichnet („sponsored“). Auch ein anderer Fall mit ähnlichem Hintergrund wurde genannt. Hier wurden die betreffenden Links als „Partnerlinks“ gekennzeichnet.

Browser haben Einfluss auf Suchmachinennutzung

Wie eine Studie des Werbenetztwerks Chitika zeigt, ist Googles Dominanz unter den Suchmaschinen nicht auf allen Browsern gleich. Zwar liegt Google überall vorne, hat aber bei Nutzern des Internet Explorers „nur“ einen Anteil von ungefähr 53 Prozent. Insgesamt liegt der Marktanteil Googles bei etwa 75 Prozent. In der Studie wurden im Zeitraum von 14. August bis zum 20. August 2012 die Referer, also die Quell-URLs, ausgewertet, von denen aus die Nutzer auf eine Anzeige des Werbenetzwerks geklickt hatten. Untersucht wurden nur die Quell-URLs der großen Suchmaschinen. Die Studie basiert auf Desktop-Nutzern in den USA und Kanada.

Interessant ist, dass Bing nicht einmal auf dem Internet Explorer einen Vorsprung erzielt (Anteil 22,5 Prozent), obwohl es dort als Default-Suchmaschine eingestellt ist. Am größten ist Googles Vorsprung im Opera-Browser mir ungefähr 95 Prozent. Insgesamt landet Google auf Platz eins (ca. 75 Prozent), gefolgt von Yahoo (12,3 Prozent) und Bing (9,7 Prozent).

Mit Bing jetzt auch die Facebook-Fotos von Freunden durchsuchen

Eine neue Funktion in Bing ermöglicht jetzt die Suche nach Fotos von Freunden aus Facebook. Werden zu einer Suchanfrage passendeBing: Fotos von Facebook-Freunden suchen Treffer aus dem Freundeskreis angezeigt, werden diese in der rechten Spalte dargestellt (derzeit nur in den USA). Ein Klick auf eines der Fotos führt dann auf eine SERP mit Fotos von Freunden zum Thema.

Bereits jetzt auch in Deutschland verfügbar ist die Funtktion „Friends‘ Photos“. Nach der Verknüpfung von Bing mit dem Facebook-Konto lassen sich hier komfortabel die Fotos von Freunden durchsuchen.

Laut Angaben von Bing wird dabei die Privatsphäre der Nutzer respektiert. Es werden nur veröffentlichte Fotos angezeigt und auch nur diejenigen der eigenen Freunde.

Von Christian Kunz+

{extravote 1}

{plusone}

Bild (C) Bing

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px