SEO-News

BingMit Clarity hat Bing ein Tool herausgebracht, mit dem sich komplette User Sessions aufzeichnen lassen. Der Vorteil: Auf diese Weise ist es möglich, die Auswirkungen von Änderungen an einer Webseite auf das Nutzerverhalten direkt zu beobachten.

Wer sich ansehen möchte, wie die eigene Webseite von den Seitenbesuchern genutzt wird, kann dazu jetzt ein neues Tool einsetzen, das von Bing herausgebracht wurde. Clarity zeichnet das Nutzerverhalten auf und stellt es auf Abruf zur Verfügung. Per "Session Review" können Interaktionen wie die Bewegung der Maus, Berührungsgesten, Klicks und mehr nachvollzogen werden.

 

Bing Clarity

 

Der Vorteil: Nicht nur der aktuelle Stand einer Webseite lässt sich so einem Test unterziehen, sondern es ist auch möglich, die Veränderungen zu beobachten, die sich zum Beispiel durch A/B-Tests ergeben.

Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel erkennen, warum Nutzer eine Seite frühzeitig verlassen, etwa, weil die tatsächlich interessanten Inhalte zu weit unten platziert sind oder weil zu viel Werbung auf der Seite angezeigt wird.

 

Einfache Implementierung

Zur Nutzung von Clarity muss lediglich ein JavaScript-Codeschnipsel in die zu untersuchende Seite eingebunden werden. Browser-Events werden vom Tool erkannt und aufgezeichnet. Zukünftig sollen weitere Funktionen hinzukommen. So werden ungewöhnliche User Sessions, die zum Beispiel ein abweichendes Klickverhalten oder eine besonders lange Sitzungsdauer aufweisen, mit Hilfe künstlicher Intelligenz erkannt und herausgefiltert, so dass nur die wirklich relevanten Sessions präsentiert werden. Klick- und Scroll-Heatmaps werden zukünftig zeigen, welche Seitenbereiche besonders häufig angeklickt und wie weit gescrollt wird.

Um Clarity zu nutzen, kann man sich auf der Clarity-Webseite registrieren. Zunächst landet eine angemeldete Seite auf der Warteliste. Nach erfolgreicher Überprüfung der Seite erhält man einen individuellen JavaScript-Code zur Implementierung auf der Webseite.

 

Datenschutz?

Inwieweit der Einsatz von Clarity datenschutzrechtlich bedenklich ist, hängt stark von den erfassten Daten sowie von einer möglichen Pseudonymisierung der Daten ab. Es ist davon abzuraten, das Tool ohne Prüfung dieser Fragen einfach zu nutzen. Auch ein entsprechender Hinweis in der Datenschutzerklärung sowie idealerweise eine Opt-In-Lösung sind zu empfehlen.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px