SEO-News

RankingDie Rankings von Websites, die von einem Google Core-Update betroffen sind, können sich schon vor dem nächsten Update erholen. Wichtig ist es, in der Zwischenzeit zu prüfen, ob die Inhalte der Website relevant genug sind und ob es andere mögliche Probleme gibt.

Wer im Zuge eines größeren Google-Updates mit Rankingverlusten zu kämpfen hat, muss nicht bis zum nächsten Update warten und hoffen, dass sich die Rankings dann wieder verbessern. In einem aktuellen Webmaster-Hangout von Google ging es unter anderem um die Frage, was Webmaster unternehmen können, die von einem Google-Update betroffen sind.

 

Unterschied zwischen Core-Update und Penalty

Zunächst gab Johannes Müller einige Tipps im Zusammenhang mit den sogenannten Core-Updates. Dabei handelt es sich um die größeren Updates, die Google mehrere Male pro Jahr durchführt:

  • Wenn Seiten im Zuge eines Core-Updates Traffic verlieren, handelt es sich nicht um eine Penalty
  • Bei Core-Updates geht es darum, solche Seiten besser zu ranken, die relevanter sind und demzufolge andere Seiten, dei weniger relevant sind, schlechter zu ranken.
  • Es ist nicht notwendig, auf das nächste Core-Update zu warten, bis sich die Rankings wieder verbessern.

Die Unterscheidung zwischen Update und Penalty ist wichtig, weil es hier oftmals Missverständnisse gibt. Wenn eine Seite aufgrund eines Updates Rankings verliert. dann ist der Grund dafür nicht, dass die Seite gegen Googles Richtlinien verstoßen hat. Es handelt es sich um eine algorithmisch berechnete Veränderung, die auf vielen Faktoren basiert.

Vor allem die Relevanz spielt dabei eine Rolle. Wenn durch ein Core-Update eine Änderung der Bewertung stattfindet, so kann das dazu führen, dass manche Seiten als relevanter und andere als weniger relevant im Vergleich zum Zeitraum vor dem Update bewertet werden.

 

Schnelle Erholung der Rankings nach einem Core-Update möglich

Diejenigen, die durch ein Core-Update an Rankings verloren haben, müssen sich aber nicht bis zum nächsten Update gedulden, sondern können schon zuvor durch Optimierungen für eine Verbesserung ihrer Rankings sorgen.

Müller sagte dazu:

"Zur Frage, wann nach einem Update die nächsten Änderungen zu sehen sind, wenn signifikante Bemühungen zur Verbesserung einer Website getroffen werden, so ist das im Allgemeinen etwas, das auf einer regelmäßigen Basis geschieht."

Das heißt vereinfacht gesagt: Wer sich nach einem Core-Update bemüht, deutliche Verbesserungen seiner Website durchzuführen, kann recht schnell eine Verbesserung seiner Rankings erzielen.

Müller sagte weiter, Suchergebnisse änderten sich von Tag zu Tag, genauso, wie sich das Internet mit der Zeit verändere. Wenn man deutliche Verbesserungen auf einer Website vornehme, sollte man Veränderungen mit der Zeit wahrnehmen. Man müsse nicht auf bestimmte Ereignisse warten, um Änderungen sehen zu können.

Das heißt: Auch in der Zeit zwischen den Core-Update können sich die Rankings durchaus verändern. Durch entsprechende Optimierungen auf einer Website kann man versuchen, diese Änderungen zu beeinflussen.

 

Was heißt das konkret im Hinblick auf notwendige Maßnahmen nach einem Core-Update?

Verlorene Rankings nach einem Core-Update sind eine Aufforderung zu handeln. Die wahrscheinlichste Ursache für schlechtere Rankings ist, dass Google die Relevanz der betreffenden Seiten schlechter bewertet als zuvor. Relevanz bedeutet: Die Inhalte müssen mit den Bedürfnissen der Nutzer übereinstimmen - zumindest in der Bewertung durch die Google-Algorithmen. Es kommt also darauf an, für die Suchafragen der Nutzer die besten Antworten zu geben. Inhaltliche Qualität ist der Schlüssel zum Erfolg.

Ranking-Verschlechterungen sollten aber auch zum Anlass genommen werden, eine Website insgesamt auf den Prüfstand zu stellen und zum Beispiel zu kontrollieren, ob auch technisch alles funktioniert, wie es funktionieren soll. Dabei ´sollte zum Beispiel geprüft werden, ob die Website crawlbar und indexierbar ist, ob alle wichtigen Seiten verfügbar sind etc.

In den meisten Fällen geht es aber in der Tat um inhaltliche Fragen. Hier kann es auch hilfreich sein, sich mit Experten und Fachleuten abzustimmen und einzelne Inhalte auf den Prüfstand zu stellen oder sogar neue Inhalte von Experten erstellen zu lassen.

Weitere Tipps im Umgang mit Core-Updates hatte Google bereits im letzten Monat geliefert.

 

Titelbild: Copyright DigiClack - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px