SEO-News

GoogleplexGoogle hat weitere Möglichkeiten eingeführt, Links zu kennzeichnen. Neben dem 'Nofollow'-Attribut gibt es jetzt auch die Kennzeichnungen 'sponsored' und 'ugc'. 

Diese Meldung dürfte in nächster Zeit für viel Wirbel sorgen: Google hat neue Möglichkeiten eingeführt, Links zu kennzeichnen. Bisher gab es zur Markierung von Links, die Google nicht werten soll, das Attribut rel="nofollow". Hinzu kommen jetzt zwei weitere Ausprägungen für das rel-Attribut: "sponsored" und "ugc". 

  • rel="sponsored" ist für Links, die als Teil von Werbung, Sponsoring oder ähnlichen Vereinbarungen gesetzt werden.
  • rel="ugc" steht für User Generated Content. Dieses Attribut soll für Links verwendet werden, die in nutzergenerierten Inhalten wie zum Beispiel Kommentareren oder Forenbeiträgen gesetzt werden.

Rel="nofollow" soll auch weiterhin für Links zum Einsatz kommen, in denen eine Seite verlinkt wird, ohne diese zu empfehlen.

Zur Behandlung der neuen Link-Attribute schreibt Google, sie werden als Hinweise verwendet, welche Links in der Suche berücksichtigt oder ausgeschlossen werden sollen. Google nutze diese Hinweise zusammen mit anderen Signalen, um Links besser zu analysieren und nutzen zu können.

Damit gibt es einen wichtigen Unterschied zu "nofollow": Dieses Attribut führte bisher dazu, dass Google die so ausgezeichneten Links nicht für die Suche gewertet hat. Das ist mit "ugc" und "sponsored" jetzt anders. Solche Links können also durchaus einen Effekt auf die Suche haben. Google kann diese Links für die Suche nutzen, aber mit weniger Gewicht als andere Links.

Auch "Nofollow"-Links könnten zukünftig in die Wertung einfließen und für die Rankings berücksichtigt werden. Das bestätigte Danny Sullivan per Twitter:

 

Google wird Nofollow-Links für die Rankings berücksichtigen

 

Bestehende Nofollow-Links müssen laut Google nicht angepasst werden. Die Attribute können auch kombiniert werden. So ist es zum Beispiel möglich, einen Link als "nofollow ugc" auszuzeichnen. Auch "ugc sponsored" wäre demnach möglich.

Auch gesponserte Links, die aktuell mit "nofollow" gekennzeichnet sind, müssen ebenfalls nicht geändert werden. Für neue gesponserte Links empfiehlt Google jedoch, "sponsored" zu nutzen. Auch weiterhin gilt, dass gesponserte Links gekennzeichnet werden müssen. Dabei kann entweder "nofollow", "sponsored" oder beides genutzt werden.

Danny Sullivan von Google betonte, die Verwendung der neuen Link-Attribute sei freiwillig:

 

Google: Verwendung der neuen Link-Attribute ist freiwillig

 

Die neuen Link-Attribute gelten bereits ab heute. Ab dem 1. März 2020 wird Google "nofollow" als Hinweis für das Crawlen und Indexieren verwenden.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px