SEO-News

Apfel-SucheDie Spekulationen rund um eine eigene Suchmaschine von Apple haben neue Nahrung erhalten. Ein neues Patent beschreibt, wie das Ranking von Suchergebnissen funktionieren könnte. Vieles davon erinnert an Googles Rankingfaktoren wie zum Beispiel den PageRank.

Spätestens seit dem Bericht der Financial Post im Oktober dieses Jahres gibt es Gerüchte um eine möglicherweise geplante eigene Suchmaschine von Apple. Im Bericht wurde beschrieben, dass Google auf iPhones unter iOS 14 für verschiedene Suchfunktionen verdrängt wurde. Suchanfragen, die im Suchefenster getätigt werden, welches durch Rechts-Wischen vom Homescreen aus erreicht werden kann, der sogenannten "Today View", zeigen von Apple erzeugte Suche-Vorschläge und keine Google-Ergebnisse mehr. Dazu gehören auch Ergebnisse im Stil einer Autocomplete-Funktion.

Auch ein Bericht der Financial Times, in dem Apples Bedarf an Search Engineers beschrieben wird, spricht dafür, dass Apple an einer eigenen Suchmaschine arbeiten könnte.

Konkretere Einblicke in eine mögliche Apple Suchmaschine ermöglicht jetzt ein Patent, das Apple gewährt wurde. Es trägt den simplen Titel "Domain based influence scoring" und wurde bereits am 15. November 2017 eingereicht.

Im Abstract des Patents heißt es zu Beginn:

"Methods and systems that create domain influence scores that can be used to rank or sort search results are described." 

Im Patent wird beschrieben, dass Suchanfragen oftmals eine große Anzahl von Ergebnissen erzeugen. Um die Nutzbarkeit der Suchergebnisse zu erhöhen, sollen diese mit einem Ranking versehen werden. Dabei kann der Score eines Ergebnisses vom Einfluss der Domain bestimmt werden, von welcher das Ergebnis stammt:

"The score for an item that is used to sort the items in the search results can be based on an influence score of a domain that provides the item, and each item in the results can have an influence score that is used to rank or sort the items within the search results."

Der einer Domain beigemessene Einfluss kann auf Basis von Links zu diesen Domains berechnet werden:

"Systems that return search results use these influence scores that are developed based on an analysis of links to domains."

Das erinnert sehr stark an Googles PageRank: Auch dieser bezieht die Verlinkung von Dokumenten bzw. Seiten im Web ein. Backlinks sind nach wie vor einer der wichtigsten Rankingfaktoren für Google.

Domains können laut Apple-Patent einen Teil ihres Einflusses per Link auf andere Domains übertragen:

"A domain that links to or points to another domain contributes or donates a portion of its influence score to the another domain during the process of updating the influence scores."

Um den Prozess der Berechnung der Influence Scores zu beginnen, wird im Patent eine Auswahl bestimmter Domains mit einem Startwert beschrieben. Davon ausgehend werden die Influence Scores der Domains aus dem Startset sowie aller anderen Domains bestimmt. Die übrigen Domains, die nicht im Startset enthalten sind, beginnen mit einem Influence Score von Null:

"Initializing a domain influence scoring system by allocating an initial influence score, such as a set of one or more predetermined initial influence scores, to each domain in a preselected subset of domains in the set of domains such that each domain in the preselected subset begins a process for deriving an updated influence score by having the predetermined initial influence score, which is greater than zero, while all other domains begin the process by having a zero initial influence score[...]"

Ebenfalls beschrieben wird eine Blacklist für bestimmte Domains. Damit könnte bereits ein Mechanismus zum Bekämpfen von Spam gemeint sein, der zum Beispiel in Form von Penalties oder manuellen Maßnahmen angewendet werden könnte.

Die verschiedenen Indizien, die auf eine eigene Apple Suchmaschine hindeuten, sind nicht von der Hand zu weisen. Ob und wann Apple tatsächlich mit einer eigenen Suchmaschine an den Start gehen wird, ist noch unklar. Fest steht zumindest, dass Apple als eines von wenigen Unternehmen über die nötigen Ressourcen verfügt, um Google ernsthaft auf dem Gebiet der Suche Konkurrenz zu machen.

Für die Nutzer von Suchmaschinen wäre ein wenig mehr Konkurrenz sicherlich auch kein Nachteil. Durch eine stärkere Konkurrenz könnte es zu weiteren Verbesserungen auf dem Gebiet der Suche kommen.

 

Danke an Patently Apple

 

Titelbild: Copyright Daniel Berkmann - stock.adobe.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px