SEO-News

GSC Page Experience ReportDie Google Search Console enthält jetzt einen neuen Bericht, der sich auf die Page Experience bezieht. Der Report vereint bereits bestehende Berichte und zeigt zusätzlich eine neue Übersicht. Wie man den neuen 'Bericht zum Verhalten von Seiten' lesen und verstehen kann, zeigt dieser Beitrag.

Im Zusammenhang mit dem für Mitte Juni geplanten Page Experience Update hat Google der Search Console einen neuen Bericht spendiert: den Page Experience Report bzw. den Bericht zum Verhalten von Seiten. Dieser ersetzt mehrere der zuvor bestehenden Berichte:

  • Core Web Vitals
  • Mobilfreundlichkeit
  • Sicherheitsprobleme

Hinzu kommen eine Übersicht für HTTPS und störende Werbeanzeigen.

Zusätzlich zeigt ein Diagramm, wie viele URLs Googles Kriterien für die Page Experience entsprechen. Das ist wichtig, weil nur diese URLs von Google mit einem besonderen Abzeichen versehen und Rankingvorteile erhalten werden.

Die Anzahl der als gut gewerteten URLs ist allerdings nicht exakt. Kritische Faktoren wie HTTPS-Probleme und Beeinträchtigungen durch nicht nutzerfreundliche Werbeanzeigen können zu Verfälschungen führen, weil das Diagramm keine Kriterien berücksichtigt, die den Status betroffener URLs von "Gut" nach "Schlecht" verändern:

"Wenn Ihre Website kritische Probleme wie Sicherheitsprobleme, HTTPS-Probleme oder Probleme mit der Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen aufweist, ist die Anzahl der als Gut angezeigten URLs nicht exakt. Das liegt daran, dass das Diagramm und die Gesamtwerte im Diagramm keine kritischen Probleme berücksichtigen, die den Status betroffener URLs von Gut zu Schlecht ändern. Das Diagramm wird in diesem Fall grau dargestellt, um anzuzeigen, dass die genaue Anzahl der URLs mit dem Status „Gut“ oder „Schlecht“ nicht bekannt ist."

Der Status "Gut" bedeutet in solchen Fällen aber, dass die betreffenden URLs zumindest die empfohlenen Werte für die Core Web Vitals erfüllen und mobilfreundlich sind.

Die Übersicht zeigt außerdem die Anzahl von Impressionen für die URLs mit erfüllten Page Experience-Kriterien:

 

Google Search Console: neuer Page Experience Report

 

Unterhalb der Übersicht ist erkennbar, ob für die einzelnen Kriterien der Page Experience Probleme erkannt wurden. Bei Klick auf einen der Bereiche gelangt man in den entsprechenden Detailbericht. Die einzelnen Berichte entsprechen den bereits zuvor bestehenden. Neu sind die Bereiche "HTTPS" und "Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen".

Interessant ist vor allem Letzterer. Dieser dürfte dem Page Experience-Kriterium "keine störenden Interstitials" entsprechen. Störende, ablenkende oder auf andere Weise die Nutzerfreundlichkeit beeinträchtigende Werbeformen können dabei zur Abwertung einer Seite führen. 

Doch nicht jede Seite wird auf die Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen getestet. Wie Google schreibt, werden Seiten, die nicht getestet werden, in diesem Punkt als nutzerfreundlich gewertet:

"Wenn Ihre Website nicht getestet wurde, wird sie im Hinblick auf Werbeanzeigen als nutzerfreundlich angesehen."

 

Wann wird eine URL als "Gut" und wann als "Schlecht" bewertet?

Google nennt eine klare Liste von Kriterien, die erfüllt sein müssen, um im Page Experience Report als "Gut" bewertet zu werden:

  • Status "Gut" im Bericht der Core Web Vitals
  • Keine Probleme mit der Mobilfreundlichkeit
  • Keine Sicherheitsprobleme
  • Bereitstellung per HTTPS
  • Keine Probleme mit der Nutzerfreundlichkeit durch Werbeanzeigen oder kein Test auf Probleme mit Nutzerfreundlichkeit durch Werbeanzeigen

Dagegen genügt schon eine der folgenden Bedingungen, damit eine URL als "Schlecht" oder "nicht bestanden" gewertet wird:

  • Schlechte Bewertung im Bericht zu den Core Web Vitals oder zumindest Optimierungsbedarf
  • Mindestens ein Problem mit der Mobilfreundlichkeit
  • Mindestens ein Sicherheitsproblem
  • Kein HTTPS
  • Mindestens ein Problem mit der Nutzerfreundlichkeit durch Werbeanzeigen

Durch die Zusammenfassung aller relevanten Kriterien zur Page Experience in einem Bericht wird es deutlich einfacher, Probleme zu finden und den aktuellen Status einer Website zu kontrollieren. Dazu ist es allerdings erforderlich, die einzelnen Kriterien und deren Ermittlung zu kennen, um die Daten richtig interpretieren und die richtigen Schlüsse ziehen zu können.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Karl Kratz Onlinemarketing

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px