SEO-News

Google SuchefeldGoogle hat offiziell bestätigt, dass die Erzeugung von Titeln für Suchergebnisse geändert wurde. Die Titel sollen dadurch insgesamt besser lesbar sein. Eine Änderung des Titels in Abhängigkeit der Suchanfragen gibt es normalerweise nicht mehr.

An den Seitentiteln der Suchergebnisse von Google gab es zuletzt deutliche Änderungen. So war einigen aufgefallen, dass die Titel jetzt gehäuft auf Basis von Überschriften erzeugt werden, die nicht einmal von der betreffenden Seite stammen müssen.

Jetzt hat Google offiziell Änderungen an der Erzeugung von Titeln bestätigt. Danny Sullivan schreibt in einem neuen Blogbeitrag, in der vergangenen Woche sei dazu ein neues System eingeführt worden. Zuvor seien Titel aufgrund der Suchanfragen geändert worden. Dies werde normalerweise mit dem neuen System nicht mehr passieren. Das geschehe aus dem Grund, dass man der Auffassung sei, die neuen Titel würden allgemein besser funktionieren und die betreffenden Dokumente besser beschreiben - egal, wie die Suchanfragen lauten.

 

Prominent sichtbarer Text wird verwendet - zum Beispiel H1-Überschriften

Insbesondere soll jetzt zur Erstellung der Titel verstärkt Text verwendet werden, den die Besucher einer Webseite sehen können, wenn sie diese aufrufen. Dazu gehört zum Beispiel die Haupt-Überschrift, die oftmals als H1-Überschrift ausgezeichnet wird. Auch andere Arten von Überschriften, die durch Style-Angaben groß und prominent sind, können dafür verwendet werden. Auch anderer Text auf der Seite sowie Linktexte von anderen Seiten können zur Anwendung kommen.

Warum Google nicht immer den HTML-Titel verwendet, hat folgende Gründe:

  • Sie sind manchmal zu lang.
  • Sie können mit Keywords überladen sein, weil die Seitenbetreiber manchmal der Meinung sind, dies verbessere die Rankings.
  • Title Tags können fehlen oder "Boilerplate"-Sprache enthalten, die wenig aussagekräftig ist - wie zum Beispiel "Home" für die Startseite. Manchmal lautet ein Title auch "untitled" oder enthält nur den Namen der Website.

 

Besser lesbare Titel das Ziel

Durch das Update sollen die Seitentitel in den Suchergebnissen besser lesbar und barrierefrei werden. In manchen Fällen kann dazu der Name der Website ergänzt werden. In anderen Fällen, zum Beispiel bei sehr langen Titeln, kann Google sich dazu entscheiden, den relevantesten Teil des Titels zu verwenden, anstatt einfach den Titel von Anfang an zu verwenden und den zu langen Teil abzuschneiden.

Die entsprechenden Hilfeseiten zu den Seitentiteln sollen in nächster Zeit aktualisiert werden. An den Empfehlungen zu den Titeln wird sich aber nichts ändern: Gute und passende Titel sind nach wie vor das Mittel der Wahl. Aktuell verwendet Google laut eigener Aussage in mehr als 80 Prozent der Fälle den HTML-Titel der betreffenden Seite.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Senior SEO

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px