SEO-News

Google Maps

Warum es beim Posten von User Generated Content in Google Maps zu Einschränkungen kommen kann, erklärt Google jetzt in eine neuen Beitrag des Help Centers.

Google kann für bestimmte Orte innerhalb von Google Maps das Posten neuer Inhalte durch die Nutzer zeitweise oder auch dauerhaft beschränken. Damit will Google sicherstellen, dass die geposteten Inhalte hilfreich und relevant für die Nutzer sind.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Wann und warum es zu Einschränkungen beim Posten in Google Maps kommen kann, erklärt ein neuer Beitrag im Google Help Center. Möglich sind die folgenden Einschränkungen:

  • Kurzfristige Einschränkungen: Das vorübergehende Deaktivieren von Posts für bestimmte Orte soll diese vor irrelevanten oder anstößigen Inhalten schützen. Google nennt als Beispiel ein reales Ereignis an einem bestimmten Ort, das zu nicht themenbezogenen Kommentaren führt. Sollte Google mit der Zeit feststellen, dass die Anzahl der Missbrauchsversuche sowie das Risiko richtlinienwidriger Inhalte sinkt, werden die Einschränkungen wieder aufgehoben.
  • Langfristige Einschränkungen: Sollte es für einen Ort, ein Gebiet oder eine Kategorie zum länger andauernden Posten minderwertiger oder nicht themenbezogener Beiträge kommen, kann das Posten von Beiträgen für einen Ort für eine längere Zeit deaktiviert werden. Dabei gelten alle Beiträge als minderwertig, die den Nutzern kaum bei der Entscheidung helfen, diesen Ort zu besuchen. Es gibt verschiedene Merkmale von Orten, für die von Nutzern erstellte Inhalte (User Generated Content, UGC) eingeschränkt werden können: im Allgemeinen nicht oder nur eingeschränkt öffentlich zugängliche Orte wie zum Beispiel Polizeistationen oder Gefängnisse sowie Orte, die fortlaufend nicht relevante Inhalte anziehen. Dabei kann es sich um nicht hilfreiche Inhalte wie Belästigung, Hassrede oder anstößige Inhalte handeln, die also keine Rezensionen oder Beiträge darstellen, in denen es um dir direkte Erfahrung der Nutzer am betreffenden Ort geht.
  • Teilweise oder vollständige Einschränkungen: Je nach Art und Umfang der Richtlinienverstöße können unterschiedliche Arten von nutzergenerierten Inhalten eingeschränkt werden. Betroffen sein können zum Beispiel Rezensionen in Textform, Bilder und Videos sowie Bewertungen bzw. Reviews.

Wenn es für bestimmte Orte nur veraltete Inhalte oder keinerlei ältere Inhalte gibt, kann das daran liegen, dass für diesen Ort in der Vergangenheit missbräuchliche Inhalte gepostet wurden und diese entfernt wurden.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px