SEO-News

Google SERP

Google hat Tipps dazu gegeben, was man bei einem Verlust von Suche-Traffic prüfen sollte. Wenn zwar der Traffic gesunken ist, aber weiterhin gute Rankings erzielt werden, besteht möglicherweise kein Handlungsbedarf.


 Anzeige

Der Suche-Traffic einer Website kann spürbar sinken, obwohl die Website für die wichtigsten Keywords gute Rankings erzielt. Das liegt daran, dass bei stark nachgefragten Keywords bereits eine Verschlechterung des Rankings von Position eins auf Position zwei deutliche Auswirkungen haben kann.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Danny Sullivan von Google hat jetzt per Twitter eine Schrit-für-Schritt-Anleitung gegeben, was man im Fall eines Traffic-Verlusts aus der Suche prüfen sollte:

  1. Google Search Console aufrufen und den Leistungsbericht der Suche öffnen
  2. Die Leistung der letzten sechs Monate mit den sechs Monaten davor vergleichen
  3. Suchanfragen nach Differenz in der Klickanzahl sortieren
  4. Top-Suchanfragen ansehen, bei denen die Klickanzahl am stärksten gesunken ist
  5. Prüfen, ob man für die betreffenden Suchanfragen noch immer auf Top-Positionen rankt

Wenn noch immer Top-Rankings erzielt werden, dann gebe es vermutlich nichts Grundlegendes zu verbessern. In diesem Fall habe Google möglicherweise einfach andere Inhalte für noch hilfreicher erachtet. Schon leichte Verschlechterungen der Rankings können dann einen deutlichen Trafficverlust bewirken.

Ein Ranking in den Top-Ergebnissen bedeute häufig, dass eine Webseite den Anforderungen von Googles Systemen entspreche (nicht immer, denn die Systeme seien nicht perfekt). Zudem könne sich die Präsentation der Suchergebnisse mit der Zeit ändern, wovon dann wiederum bestimmte Seiten profitieren könnten.

 

Google: Bei Traffic-Verlust aus der Suche auf die Rankings schauen. Wenn immer noch Top-Rankings erzielt werden, wahrscheinlich kein dringender Handlungsbedarf

 

Ein Hinweis an alle diejenigen, die dann sagen: "Aber diese Website rankt besser, obwohl sie XY falsch macht": Dazu hatte Danny Sullivan im November 2023 geschrieben, schlechte Beispiele bedeuten nicht, dass ein Update die Suchergebnisse insgesamt verbessere. Google schaue sich auch schlechte Beispiele an und versuche, die zugrundeliegenden Probleme zu verstehen, um zukünftige Verbesserungen zu erzielen.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Laut John Müller von Google wirkt es sich nicht negativ auf eine Website aus, wenn diese für unerwartete Keywords rankt. Abhilfe können präzise Titel und Descriptions schaffen.

Laut Google sollte man vor der Entscheidung über mögliche Änderungen auf einer Website das Ende des laufenden Updates abwarten. Diese Empfehlung ist allgemein sinnvoll und bezieht sich nicht nur auf...

Auf der einen Seite betont Google, dass Inhalte herausstechen müssen, um gut zu ranken. Auf der anderen Seite gilt das aber nicht immer für etablierte Websites.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px