SEO-News

Googleplex

Google hat auf Vorwürfe reagiert, die Suchergebnisse bewusst zugunsten von Google Ads verschlechtert zu haben, und betont die Unabhängigkeit zwischen Google Ads und der organischen Suche.


 Anzeige

Die Vorwürfe, die Google in einem Blogbeitrag gemacht wurden, wiegen schwer: Google soll die Qualität der Suchergebnisse bewusst verschlechtert haben, um mehr Klicks auf Google Ads zu erzielen. Unter anderem soll Google dazu beim Core Update vom März 2019 Verbesserungen früherer Updates zurückgenommen haben.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Google hat nun auf diese Vorwürfe reagiert und betont laut einem Tweet von Barry Schwartz, das Core Update vom März 2019 habe der Verbesserung der Suchergebnisse gedient. Zudem seien die organische Suche und Google Ads unabhängig voneinander - etwas, das Google immer wieder betont. Es sei falsch zu sagen, das Update habe frühere Qualitätsverbesserungen Schutzmaßnahmen gegen Spam zurückgenommen. 

Google zitiert außerdem einige Aussagen des früheren Google Head of Search, Ben Gomes, die er im Rahmen eines Gerichtsverfahrens getroffen hatte. Dabei geht dieser auf die Problematik ein, die Anzahl von Suchanfragen als Kennzahl für Qualität zu verwenden. Es gebe Änderungen, die gut für die Nutzer seien und welche die Anzahl der Suchanfragen reduzieren können. Die Steigerung der Suche-Nutzung und das Erfüllen der Bedürfnisse der Nutzer stünden nicht notwendigerweise im Widerspruch zueinander. Es gebe außerdem keine Möglichkeit, die Zahl der Suchanfragen zu erhöhen, ohne die Suche zu verbessern.

Der frühere Head of Google Ads, Jerry Dischler, erklärte demnach, das Suche-Team trage nur insofern zu mehr Einnahmen durch Google Ads ein, indem sie dem Google Ads Team mitteile, was es gerade entwickele. Das Suche-Team nutze keine Daten des Ad-Teams und arbeite selbständig.

 

Google reagiert auf Vorwüfe wegen vermeintlicher Verschlechterung der Suchergebnisse

 

Eine Reaktion dieser Art war zu erwarten. Google kann es sich nicht leisten, in den Verdacht zu geraten, die Qualität der Suchergebnisse zugunsten höherer Einnahmen verschlechtert zu haben. Allerdings wird es auch kaum möglich sein, dies zu beweisen bzw. zu widerlegen.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google freut sich nach eigener Aussage über Feedback zur Qualität von Suchergebnissen. In letzter Zeit hat Google eine Menge Feedback erhalten - oftmals waren es keine positiven Rückmeldungen.

Google hat seine Dokumentation zu Top Ads angepasst und erklärt, dass diese auch unterhalb von organischen Suchergebnissen erscheinen können. Passend dazu gibt es bereits erste Sichtungen dieser...

Google plant eine nahtlose Integration von Ads in die KI-Antworten der neuen Suche. Das könnte die Umstellung der Suche beschleunigen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px