Podcast

Podcast

Podcast

Google hat rund um den 8. Mai ein größeres Update ausgerollt, das den inoffiziellen Namen 'Mother's Day Update' trägt. Was steckt dahinter?

Laut Google muss die Hauptüberschrift auf einer Seite klar erkennbar sein, was auch die Schriftgröße einbezieht.

Ein neuer Leitfaden von Google klärt darüber auf, welche Tags man im Head des HTML-Codes vermeiden sollte.

Entgegen den offiziellen Empfehlungen von Google gab es vorübergehend in Schulungsunterlagen, die Google herausgegeben hat, Tipps zur Mindestwortanzahl und zur Keyword-Dichte auf Webseiten.

Wenn Google Seiten nicht indexiert, obwohl technisch alles in Ordnung ist, gibt es wohl Probleme mit der Qualität.

Google 'Mother's Day'-Update am 8. Mai

Pünktlich zum Muttertag hat Google ein größeres Update begonnen, das die Rankings vieler Websites in Bewegung gesetzt hat. Auch dieses Update wurde von Google nicht bestätigt oder angekündigt.

 

Google: Diese Metadaten sollten im Head nicht verwendet werden

Die Verwendung unerlaubter Metadaten bzw. Tags im Head des HTML-Codes kann dazu führen, dass Google eine Seite nicht richtig crawlen kann. Daher hat Google einen neuen Leitfaden herausgegeben, in dem zu lesen ist, was im Head vermieden werden sollte.

 

Google: Eigene Kursunterlagen widersprechen offiziellen Empfehlungen

In Kursunterlagen zu einer Online-Marketing-Zertifizierung von Google waren Empfehlungen zur Keyworddichte und zur Mindestwortanzahl auf Webseiten zu finden, die Googles offizieller Position widersprachen.

Google: Hauptüberschrift auf Webseiten sollten klar erkennbar sein

Nur wenn die Hauptüberschrift auf einer Webseite von Google klar als solche erkennbar ist, kann Google sie auch poblemlos für die Darstellung des Title Links in den Suchergebnissen verwenden. Neben dem verwendeten HTML-Tag spielt dabei auch das Styling der Überschriften eine Rolle.

 

Seiten von Google nicht indexiert, obwohl technisch alles ok? Dann liegt es vermutlich an der Qualität

Wenn Google trotz einwandfreier Technik Seiten einer Website nicht indexiert, sollte man einen Blick auf die Qualität werfen. Dabei kommt es nicht nur auf die einzelnen Seiten, sondern auf die Website insgesamt an.

 

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Senior SEO

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px