SEO-News

Rich SnippetGoogle verwendet drei Faktoren zur Entscheidung, ob für eine Webseite Rich Snippets ausgespielt werden. Um zu prüfen, ob eine Webseite die technischen Voraussetzungen für Rich Snippets erfüllt, kann man sich eines Tricks bedienen.

 

Rich Snippets sind eine gute Möglichkeit, in den Suchergebnissen von Google mehr Aufmerksamkeit zu erregen, sei es durch die zusätzliche Anzeige von Bewertungen, Bildern oder anderen Elementen. Allerdings zeigt Google solche Rich Snippets nicht für jede Webseite an. Zuvor müssen mehrere Kriterien erfüllt sein. Johannes Müller erklärte im gestrigen englischsprachigen Webmaster-Hangout, um welche Kriterien es sich dabei handelt:

  • Technische Implementierung: Damit Rich Snippets angezeigt werden können, müssen die dazu notwendigen Informationen auch auf der Webseite vorhanden sein. Dazu gehört zum Beispiel die Verwendung des passenden Markups für Bewertungen.
  • Übereinstimmung mit den Google-Richtlinien: Inhalte müssen korrekt und ehrlich ausgezeichnet werden. Der Missbrauch von Markup für Rich Snippets muss vermieden werden. Ein solcher Missbrauch liegt zum Beispiel dann vor, wenn man das Markup für Rezepte verwendet, um völlig andere Produkte wie zum Beispiel Schuhe auszuzeichnen, oder wenn man gefälschte Bewertungen auf einer Seite anzeigt.
  • Qualität der Webseite: Nur für hochwertige Webseiten, deren Inhalte über eine ausreichende Qualität verfügen, zeigt Google Rich Snippets an.

Zumindest die ersten beiden Kriterien lassen sich recht einfach überprüfen. Die technische Implementierung Strukturierter Daten kann man beispielsweise mit Hilfe von Googles Structured Data Testing Tool überprüfen.

Zusätzlich gibt es einen Trick: Wenn man für die eigene Webseite eine "site:"-Suche in Google durchführt und die technische Implementierung Strukturierter Daten auf der Seite ist, zeigt Google in der Regel Rich Snippets an, auch wenn das bei normalen Suchabfragen nicht der Fall ist. Sollten also bei einer "site:"-Suche Rich Snippets erscheinen, sonst aber nicht, gibt es entweder Probleme mit der Qualität der Seite oder bei der Übereinstimmung mit den Google-Richtlinien.

Die Übereinstimmung mit den Google-Richtlinien ist ebenfalls recht einfach zu prüfen, indem man die dort genannten Bedingungen auf die eigene Seite anwendet.

Schwieriger wird es bei der Qualität, denn hier gibt es keine objektiven Kriterien. Müller empfiehlt, jemanden die Webseite ansehen zu lassen, der die und deren Thema nicht kennt.

Zusätzlich gibt es eine inoffizielle Liste zur Qualitätsbewertung, die man verwenden kann. In dieser Checkliste sind Kriterien enthalten, die Google angeblich zur Prüfung der Qualität von Webseiten verwendet.

Die komplette Antwort Müllers zur Anzeige von Rich Snippets ist in folgendem Video zu sehen:

 

Johannes Müller

 

Titelbild © makc76 - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px