SEO-News

RedirectDas Weiterleiten nicht mehr bestehender URLs per 301-Redirect auf die Homepage bringt nichts: Google betrachtet diese Weiterleitungen als Soft-404er.

Gerade bei großen Migrationsprojekten wird oft der Fehler begangen, nicht mehr bestehende Seiten auf die Homepage der neuen Webseite weiterzuleiten. Das Ziel dabei ist, die Rankings der alten Seiten auf die neue Homepage zu übertragen.

Dass dies nicht funktioniert, ist schon länger bekannt, doch noch immer gibt es Webseitenbetreiber und SEOs, die auf diese Art der Weiterleitung setzen.

Was tatsächlich passiert, wenn 301-Redirects von alten Seiten auf die Homepage eingerichtet werden, hat Johannes Müller von Google im letzten englischsprachigen Webmaster-Hangout beschrieben: Google betrachtet diese Redirects als Soft-404-Seiten und ignoriert sie einfach. Von Soft-404 spricht man, wenn ein Seitenabruf keine passenden Inhalte liefert, ohne dass ein entsprechender HTTP-Status gesendet wird.

Die Antwort Müllers ist in folgendem Video zu sehen:

 

Webmaster-Hangout

 

Titelbild © bofotolux - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px