SEO-News

Lokale SucheGoogle My Business bringt jetzt auch in Großbritannien mit "On these lists" Verweise auf branchenspezifische Bestenlisten für ausgewählte Unternehmen. Das schafft für die betreffenden Unternehmen einen Reputationsbonus. Rollt Google die Listen demnächst auch in Deutschland aus?

 

Die Verweise auf Bestenlisten waren zusammen mit der Anzeige von Expertenbewertungen im August des vergangenen Jahres eingeführt worden  - bisher gab es sie allerdings nur in den USA. Wenn man dort zum Beispiel nach einem bestimmten Restaurant sucht, kann es sein, dass die Google Maps-App Expertenbewertungen und Verweise auf Bestenlisten anzeigt, in denen das Restaurant geführt wird, wie etwa den Guide Michelin.

Ein Beispiel für die Darstellung der Expertenbewertungen und eine Bestenliste zeigt der folgende Screenshot:

 

Google Maps: Expertenbewertung und Bestenliste

 

Neu ist, dass Google diese Informationen jetzt auch für ausgewählte My Business-Einträge in Großbritannien anzeigt. Sucht man dort per Google Maps-App zum Beispiel nach "sunday lunch newcastle", erhält man ein Ergebnis, das einen Hinweis auf die Liste "Newcastle's top 10 budget eats" enthält, die vom Guardian erstellt wurde. Auch wenn die Liste nicht verlinkt ist, stärkt dieser Hinweis die wahrgenommene Reputation des Restaurants:

 

Google Maps: Verweis auf Bestenliste

 

Google wählt Anbieter algorithmisch aus

Für welche Anbieter Google einen Verweis auf eine oder mehrere Bestenlisten anzeigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Laut einer Google-Mitarbeiterin findet die Auswahl algorithmisch statt, wobei die Rankings eine Rolle spielen.

Die Auswahl der angezeigten Listen selbst ist ebenfalls zu hinterfragen. So stammt die Liste im oben genannten Beispiel aus dem Jahr 2010 - in den vergangenen sieben Jahren kann sich jedoch einiges geändert haben. Eines der auf der Liste enthaltenen Restaurants gibt es zum Beispiel gar nicht mehr.

 

Chancen auf zusätzliche Klicks

Derzeit werden die Bestenlisten nur in der Google Maps-App angezeigt. In den USA erscheinen sie dagegen auch, wenn man Google Maps im mobilen Browser öffnet, nicht jedoch auf dem Desktop. Eventuell ist die Ausweitung der Listen auf Großbritannien ein Startsignal für das Ausrollen in weiteren Ländern.

Die Bestenlisten bieten gute Chancen auf zusätzliche Klicks. Interessant wird das Feature, wenn es auf weitere Länder und auch auf Branchen jenseits von Restaurants ausgeweitet wird. Um das Potential ausschöpfen zu können, werden aber weitere Informationen von Google benötigt, insbesondere zur Frage, welche Faktoren denn genau zu einer Anzeige der Listen führen.

 

Titelbild © Fiedels - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px