SEO-News

CrawlerZum Überprüfen, ob eine Seite vollständig gecrawlt wurde, eignet sich die von Google gecachte Version nicht. Besser ist das Tool "Abruf wie durch Google". Doch auch hier gilt es, Obergrenzen zu beachten.

 

Wie kann man am besten kontrollieren, ob Google eine Seite vollständig gecrawlt hat, und das insbesondere für große und umfangreiche Seiten? Diese Frage hatte sich ein Webmaster gestellt, der Johannes Müller von Google per Twitter um Hilfe bat. Es ging um eine Seite mit einem Umfang von etwa 20.000 Codezeilen. Die überprüfte Cache-Version habe den unteren Teil der Seite nicht wiedergegeben.

Müller teilte zunächst mit, die Obergrenze bestimme sich nicht nach Codezeilen, sodern beziehe sich auf die Dateigröße. Im Übrigen sei die Cache-Version für derartige Tests nicht geeignet. Besser sei es, die Funktion "Abruf wie durch Google" in der Google Search Console zu nutzen:

 

Google: Cache-Version kein Indikator für vollständiges Crawlen 

 

Doch auch bei der Funktion "Abruf wie durch Google" gilt es, Obergrenzen zu beachten. Diese liegen jedoch laut den Ergebnissen eines interessanten Versuchs recht hoch:

  • Abruf wie durch Google (Rendern): zwischen 15,7 und 15,8 MB
  • Abruf wie durch Google (HTTP-Response): ca. 250 KB
  • Zum Vergleich: Google-Cache: etwa 1 MB.

Fazit: Zum Kontrollieren des vollständigen Crawlens sollte man die Funktion "Abruf wie durch Google" nutzen und dort die Ansicht der gerenderten Seite betrachten. Seiten, die kleiner als ca. 15 MB sind, dürften in der Regel vollständig gecrawlt werden.

 

Titelbild © AKS - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Die nicht mehr verfügbare Cache-Funktion in der Google Suche wird von vielen vermisst. Eines war die Funktion laut Google jedoch nicht: ein Website-Archiv.

Der Wechsel der IP-Adresse für eine Website wirkt sich laut Google normalerweise nicht auf die Rankings aus. Es kann aber zu Veränderungen beim Crawlen kommen.

Wenn es auf einer Website zum Erscheinen einer großen Anzahl nicht relevanter und nicht funktionierender URLs kommt, schadet das weder der Indexierung noch der Qualitätsbewertung durch Google.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px