SEO-News

CrawlerIst es besser, neue Inhalte und Änderungen morgens oder abends einzuspielen, damit sie möglichst schnell vom Googlebot erkannt werden? Zwar spielt die Uhrzeit laut Google keine Rolle für den Crawler - aus Nutzersicht sollte man dennoch genau überlegen, wann die Zeit am günstigsten ist.

Wann crawlt der Googlebot besonders häufig? Eher am Morgen oder eher am Abend? Die Antwort auf diese Frage gab Google in Person von Johannes Müller gerade per Twitter, nachdem eine Nutzerin wissen wollte, wann die beste Zeit für die Veröffentlichung neuer Inhalte und Änderungen hinsichtlich des Googlebots sei.

Laut Müller wird beim Crawlen nicht nach Tageszeit unterschieden, daher sollte man sich darüber keine Gedanken machen.

 

Die Uhrzeit spielt für den Googlebot keine Rolle 

 

Google nutzt eine große Zahl von Servern zum Crawlen der weltweit verfügbaren Webseiten. Dabei gibt es pro Webseite ein sogenanntes Crawl-Budget. Dieses wird beeinflusst durch eine Vielzahl von Faktoren wie zum Beispiel die Qualität der Inhalte, eventuell vorhandenen Duplicate Content oder den Aufbau der URLs. Die tatsächliche Crawl-Rate hängt ab von der Popularität einer Seite, unter anderem gemessen an deren Backlinks, und der Häufigkeit der Änderungen auf der Seite ab. Dabei werden Seiten, auf denen es regelmäßig und in kurzen zeitlichen Intervallen neue Inhalte gibt, häufiger gecrawlt, um den Index aktuell zu halten.

 

Unterschiedliche Nutzer - unterschiedliche Uhrzeiten

Aus Nutzersicht spielt der Zeitpunkt von Änderungen und Veröffentlichungen neuer Inhalte durchaus eine Rolle. Je nachdem, welches Zielpublikum angesprochen werden soll, kann dabei eine andere Tageszeit günstig sein. Handelt es sich zum Beispiel um Informationen, die sich an Personen im beruflichen und geschäftlichen Umfeld richten, ist der Vormittag eines Werktags sicherlich am günstigsten, denn das ist die Zeit, in der solche Informationen am häufigsten gelesen werden.

Inhalte, die eher unterhaltenden Charakter haben, sind dagegen eher gegen Abend, um die Mittagspause oder am Wochenende günstig zu platzieren. Welche Zeit für das eigene Zielpublikum die beste ist, lässt sich auch am Zugriffsverlauf einer Webseite ablesen, den man mit Tools wie Google Analytics ablesen kann.

 

Titelbild © AKS - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px