SEO-News

Flexible Sampling statt First Click Free: die Chancen für Verlage und LeserGoogle wertet auch Backlinks, die hinter einer Paywall versteckt sind. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Google diese Inhalte crawlen und indexieren kann.

Immer mehr Online-Plattformen gehen dazu über, einen Teil ihrer Inhalte nur für angemeldete und bezahlende Nutzer anzubieten. Sie verwenden dazu sogenannte Paywalls, die erst freigeschaltet werden, wenn ein Nutzer zum Beispiel den Preis für einen Artikel bezahlt hat.

Im Hinblick auf Google können Paywalls problematisch sein, und zwar dann, wenn Google die Bezahlinhalte nicht crawlen und indexieren kann. In solchen Fällen kann Google auch die in diesen Inhalten bestehenden Backlinks nicht berücksichtigen.

Allerdings gibt es dafür eine Lösung. Im Zuge der Umstellung des First Click Free-Modells von Google News auf das sogenannte Flexible Sampling hat Google eine Möglichkeit bereitgestellt, wie auch hinter einer Paywall versteckte Inhalte für die Suche genutzt werden können.

Zunächst einmal ist zu unterscheiden zwischen zwei neuen Ansätzen für Bezahlinhalte in Google News: dem Metering und den Lead-Ins. Beim Metering werden den Nutzern eine bestimmte Anzahl von Artikeln pro Zeiteinheit kostenlos zur Verfügung gestellt, während für alle weiteren Artikel bezahlt werden muss. Beim Lead-In sehen alle Nutzer einen Teil der Artikel, müssen aber bezahlen, um diese vollständig zu lesen.

Damit Google auf jeden Fall alle Inhalte crawlen und indexieren kann, muss man dafür sorgen, dass der Googlebot auf alle Inhalte zugreifen kann, auch auf diejenigen, die sich hinter der Paywall befinden. 

Weil ein solches Verhalten jedoch normalerweise als Cloaking gelten würde (Google sieht andere Inhalte als die Nutzer), müssen die entsprechenden strukturierten Daten gesetzt werden. Dort wird definiert, welche Inhalte frei verfügbar und welche bezahlpflichtig sind.

Wenn Google alle Inhalte indexieren kann, werden auch die dort vorhandenen Backlinks gewertet. Das erklärte Johannes Müller per Twitter.

 

Google: Backlinks hinter Paywalls zählen 

Damit bestätigte Müller eine Empfehlung von März 2018.

Für die Betreiber von Websites mit einer Paywall ist es wichtig, dass Google alle Inhalte zu sehen bekommt. Von der richtigen Implementierung können dann auch all diejenigen profiteren, die aus solchen Inhalten heraus verlinkt werden.

Titelbild: Copyright Vivian Seefeld - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px