SEO-News

Site Kit für WordPressDas offizielle WordPress-Plugin von Google mit dem Namen Site Kit ist jetzt verfügbar. Es zeigt Nutzungsdaten und Verbesserungsmöglichkeiten an.

Vor einem Jahr hatte Google Site Kit angekündigt: ein vielseitiges Plugin für WordPress, das zum Beispiel Daten aus der Google Search Console und aus Google Analytics anzeigt.

Jetzt ist Site Kit für alle Webmaster verfügbar und kann auf den üblichen Wegen installiert werden. Das Plugin bietet die folgenden Features:

  • Einfache Verifizierung in der Google Search Console
  • Bequemer Zugriff auf alle wichtigen Statistiken direkt auf dem WordPress-Dashboard
  • Daten aus verschiedenen Google-Produkten wie der Search Console, Google Analytics, PageSpeed Insights und AdSense. Diese werden auf einem übersichtlichen Dashboard zusammengeführt.

Das alles ist möglich, ohne den Code der Website zu verändern.

Auch für Entwickler und Agenturen bietet Site Kit einige Vorteile:

  • Sie können die Daten aus den Google-Produkten ihren Kunden und anderen Teams zur Verfügung stellen, ohne dass sie aus verschiedenen Berichten heraus kopiert und zusammengeführt werden müssen.
  • Die Performance der Website und Verbesserungsempfehlungen stammen direkt von Google. Kunden profitieren damit von den aktuellsten Best Practices von Google.
  • Site Kit bietet Rollen und Berechtigungen, um den Zugriff auf die Daten einer Website zu regeln und sicherzustellen, dass nur ausgewählte Personen die Daten aus den Google-Produkten sehen.

Und schließlich gibt es auch Vorteile für Plugin- oder Hosting-Provider: Diese können ihren Kunden eine einfache Möglichkeit zum Zugriff auf Google-Tools und Google-Metriken bieten:

  • Einfache Verbindung zu Google-Tools ohne Anpassungen am Quellcode
  • Mehrwert für die angebotene Plattform. Kunden erhalten wertvolle Informationen über die Leistungsfähigkeit ihrer Websites direkt auf ihren Dashboards
  • Anpassbare Oberfläche mit verschiedenen auswählbaren Statistiken.

Zu den Daten auf dem Dashboard gehören unter anderem:

  • Traffic-Quellen
  • Die populärsten Seiten
  • Suchbegriffe, über welche die Nutzer auf die Website gekommen sind

Google gibt einige Empfehlungen zur Nutzung des Plugins:

Wöchentlicher Check des Dashboards auf signifikante Änderungen der Art, wie die Nutzer auf die Website gelangt sind

  • Prüfung aktueller Beiträge auf deren Performance
  • Vergleich zwischen den am besten performenden Seiten und wie die Nutzer diese gefunden haben
  • Hinzufügen weiterer Google-Dienste wie PageSpeed Insights und Analytics, um zum Beispiel zu prüfen, ob sich die Ladezeit auf die Absprungrate auswirkt.

Site Kit für WordPress kann hier heruntergeladen werden.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px