SEO-News

Google: Spielt das CMS eine Rolle für die Rankings?

Wie wichtig ist das verwendete CMS für die Rankings in Google und für SEO? Diese Frage beantwortet ein neues Google Video aus der Reihe #AskGooglebot.

 

Wenn eine neue Website geplant wird, spielt die Auswahl des Content Management Systems (CMS) eine wichtige Rolle. Das Angebot an solchen Systemen ist groß: Sie reicht von Homepage-Baukästen über Plattformen wie Wix bis hin zu CMS wie WordPress, Joomla oder Typo3.

Dabei stellen sich verschiedene Fragen: Wie wirkt sich die Auswahl des CMS auf die Rankings und auf SEO allgemein aus? Sollte man aus SEO-Sicht bestimmte CMS bevorzugen und andere eher meiden?

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Zu diesen Fragen gibt es jetzt ein neues Google Video aus der Reihe #AskGooglebot. John Müller erklärt darin zunächst, dass Google seines Wissens nicht nach bestimmten CMS Ausschau halte. Ein CMS sei lediglich eine von mehreren Möglichkeiten, Webseiten zu erstellen. Es gehe nicht darum, wie die Seiten erstellt wurden, sondern um das Ergebnis. Von Hand erstellte Seiten können genauso gut sein wie Webseiten von einem CMS.

Alle bekannten CMS können laut Müller Webseiten erstellen, die gut in der Suche funktionieren. SEO sei keine Zauberei und gut dokumentiert. Zudem gebe es viele Tools zum Testen. Daher sei es für alle Provider einfach, SEO-Elemente einzubinden, wenn sie das möchten.

Es gebe zwar kleinere Unterschiede zwischen den Plattformen, wie es auch Unterschiede zwischen Webseiten gebe, doch würden sie alle von Haus aus gut funktionieren oder sich mithilfe der passenden Einstellungen oder Plugins anpassen lassen.

Vor einigen Jahren hatte es erste Anzeichen dafür gegeben, dass Google vor allem auf WordPress setzt. In der sogenannten WordPress-Vision waren zum Beispiel die Weiterentwicklung des AMP-Plugins und des Gutenberg-Plugins für WordPress enthalten. Doch nur kurze Zeit später erklärte Google, es sei keine Bevorzugung eines bestimmten CMS geplant.

Welches CMS das Beste für eine Website ist, hängt von verschiedenen Kriterien ab:

  • Wie leicht lässt sich das CMS bedienen?
  • Wie ist die Performance der Webseiten, die mit diesem CMS erstellt werden (Ladezeiten etc.)?
  • Wie flexibel ist das CMS?
  • Gibt es viele Plugins und Erweiterungen für das CMS?
  • Wie zukunftssicher ist das CMS? Wird es auch in mehreren Jahren noch Updates und Weiterentwicklungen geben?

Diese Fragen sollten über die Auswahl des CMS entscheiden. Im Hinblick auf SEO sind die Unterschiede zwischen den Plattformen jedoch meist gering.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Senior SEO

 

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px