SEO-News

Google-LogoGoogle unterstützt zwei verschiedene Möglichkeiten, um Ankündigungen im Zusammenhang mit Corona in den Suchergebnissen hervorzuheben. Das ist sowohl mit speziellen strukturierten Daten als auch über die Google Search Console möglich.

Um Informationen und Ankündigungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus in der Suche besser hervorzuheben, unterstützt Google jetzt spezielle Ankündigungen zu diesem Thema. Websites können entweder strukturierte Daten vom Typ SpecialAnnouncement hinzufügen oder Corona-Ankündigungen über die Google Search Console verbreiten.

Zunächst erhalten diese Möglichkeiten lediglich Websites von Gesundheits- und Regierungsbehörden, um beispielsweise wichtige Informationen zu Schulschließungen oder Ausgangsbeschränkungen zu verbreiten. Mit der Zeit sollen weitere Websites hinzukommen. Google empfiehlt indirekt auch Betreibern anderer Websites, die strukturierten Daten bei Bedarf zu verwenden, auch wenn sie noch nicht unterstützt werden. Auf diese Weise könne Google besser bewerten, wie die Funktion ausgeweitet werden muss.

Als Beispiele für Sonderankündigungen nennt Google

  • Ankündigungen von Ausgangsbeschränkungen
  • Reisebeschränkungen
  • Quarantänerichtlinien und einige mehr.

Für berechtigte Websites mit den entsprechenden strukturierten Daten zeigt Google besonders hervorgehobene Suchergebnisse wie dieses an:

 

Google: hervorgehobene Ankündigung zu Corona in der Suche

 

Auch wenn das Verwenden der strukturierten Daten die von Google empfohlene Methode für Corona-Ankündigungen ist, gibt es zumindest vorübergehend eine weitere Möglichkeit: die Google Search Console. Das entsprechende Formular ist hier zu finden.

 

Ankündigungen zu Corona über Google Search Console verschicken

 

Einzutragen sind

  • die Art der Mitteilung wie zum Beispiel eine Statistik zur Ausbreitung der Krankheit oder Informationen zu Reisesperrungen
  • die Property bzw. Website, für welche die Information erscheinen soll
  • der Zeitraum, innerhalb dessen die Meldung erscheinen soll (Start- und Enddatum)
  • der Titel und die Zusammenfassung der Meldung
  • die Region oder den Ort, auf die sich die Meldung bezieht.

Zusätzlich können, sofern verfügbar, spezielle URLs für verschiedene Informationen angegeben werden wie 

  • zur Seuchenprävention
  • zu Statistiken zur Ausbreitung der Krankheit
  • zu Testmöglichkeiten und einigen mehr.

Google weist darauf hin, dass bei der Nutzung der Google Search Console zur Verbreitung von Ankündigungen zu Corona das zukünftig verfügbare Monotoring-System nicht genutzt werden kann.

Von einem Missbrauch dieser Funktion ist strikt abzuraten. Nur Organisationen, die wirklich wichtige Informationen zu Corona zu verbreiten haben, sollten sie verwenden - erstens, um die Nutzer der Suche nicht mit irelevanten Meldungen zu irritieren und zweitens, weil ansonsten eine manuelle Maßnahme durch Google wegen unangemessenen Einsatzes strukturierter Daten drohen könnte.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden
 

 

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px