SEO-News

TestbildWenn die komplette Website down ist, heißt es, schnell zu handeln: Google empfiehlt, so schnell wie möglich den Status 503 zu senden. Das verschafft etwas Zeit für die Lösung der Probleme.

Eine unangenehme Situation für Webmaster: Die komplette Website ist nicht mehr verfügbar. Das kann verschiedene Gründe haben wie zum Beispiel technische Probleme beim Hostinganbieter.

Auch im Hinblick auf die Suche kann eine solche Situation unangenehm sein, vor allem dann, wenn sie länger anhält. So beginnt Google zum Beispiel mit dem Deindexieren von Seiten, wenn eine Website über mehrere Tage nicht erreichbar ist.

Wichtig ist es, bei Nicht-Verfügbarkeit einer Website so schnell wie möglich den Status 503 zu senden. Das erklärte John Müller per Twitter. Zudem sollte man eine nutzerfreundliche Hinweisseite anzeigen. Sollte der genutzte Host nicht funktionieren, ist demnach ein Wechsel per DNS auf einen temporären Host zu empfehlen, der einfach nur einen 503 ausspielt. Dadurch gewinne man einen oder zwei Tage, bevor erste Seiten aus den Suchergebnissen von Google entfernt werden. Wichtig sei es, Ruhe zu bewahren, das heißt: erst 503, dann durchatmen und eine Lösung finden:

"Unplanned outages are stressful enough - here's how to win a bit of time. If your site is completely down, serve 503 for all requests asap (you can show a user-friendly page too). If your host is down, point your DNS to a temporary host that just serves 503. Serving 503 to all requests gives you a day or two before Search starts dropping URLs. 503 first, then breathe deep, & find something that works for your site. I'd also go for a run & eat chocolate, YMMV."

 

Google: Website down - so schnell wie möglich den Status 503 senden

 

Wenn Google nach dem Entfernen von URLs aus dem Index Seiten wieder aufnehme, dann gebe es keinen Malus oder "Outage Loss". Google verstehe, dass Dinge manchmal nicht funktionieren und wiederkehren können:

"And if it takes longer, we'll start dropping URLs from our index, that's pretty much impossible to avoid. We'll pick them back up once we can recrawl them with useful content. There's no "outage-reputation-loss"; we understand things sometimes go poof, and can come back too."

 

Google: kein Malus, wenn Seiten nach dem Entfernen aus dem Index wieder aufgenommen werden

 

Wichtig ist es also vor allem, im Falle eines Websiteausfalls Ruhe zu bewahren und gleichzeitig die richtigen Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Dabei sollte man sich keine zu großen Sorgen wegen einer möglichen Deindexierung von Seiten machen. Sobald die Website wieder verfügbar ist, wird Google diese wieder nach und nach in den Index aufnehmen.

 

Titelbild: Copyright Dirk Schumann - stock.adobe.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px