SEO-News

AbsturzWenn eine Website für eine bestimmt Suchanfrage von einem Top-Ranking plötzlich aus den Top-100 der Suchergebnisse rutscht, kann das an nicht erfüllten Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer liegen. Dabei stellt sich die Frage: Wie kann Google dies erkennen?

Es kann passieren, dass eine Website in den Suchergebnissen von Google lange Zeit gute Rankings erzielt, dann jedoch plötzlich abrutscht. Ein möglicher Grund dafür können nicht erfüllte Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer sein. 

Um einen solchen Fall ging es in den Google Search Central SEO Office Hours vom 17. Dezember. Darin hatte ein Teilnehmer beschrieben, dass die Website, für die er arbeite, für einen bestimmten Suchbegriff in Google Frankreich längere Zeit auf der ersten Position gerankt habe, dann aber aus den Top-100 gefallen sei. Auf der Website werden erotische Artikel verschiedener Art angeboten. Das Keyword, bei dem es in der Anfrage ging, lautet "Adam and Eve". Interessanterweise bestehe das Problem nur für Google Frankreich, nicht aber in anderen Ländern.

John Müller sagte, ein möglicher Grund dafür könne sein, dass Googles Systeme erkannt hätten, dass die Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer für die Suchanfrage nicht erfüllt worden seien. Wenn jemand zum Beispiel nach Disney-Figuren suche und dann ein Ergebnis mit nicht jugendfreien Inhalten erhalte, könne das unerwartet kommen - selbst dann, wenn die betreffende Website vom Namen her genau zur Suchanfrage passe.

Dass dies für die genannte Suchanfrage nur in einem Land geschehe, könne ein Zeichen dafür sein, dass sich Googles Algorithmen bei der Bewertung nicht sicher seien. Müller sagte zu, dies an das zuständige Team bei Google weiterzugeben.

Das Erfüllen der Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer ist für gute Rankings in Google wichtig. Gelingt es zum Beispiel nicht, den Search Intent eindeutig zu bedienen, dann kann es zumindest zu vorübergehenden Fluktuationen kommen - so, wie es zum Beispiel immer wieder bei E-Commerce-Websites zu beobachten ist, wenn die Kategorieseiten mit zu vielen Inhalten überladen werden.

Die Frage ist, wie Google erkennen kann, ob die Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer zu einer Suchanfrage wirklich erfüllt werden. Der einfachste und auch naheliegendste Ansatz wäre, sowohl die Klickrate als auch die Absprungrate zu diesem Zweck zu verwenden. Auch das Umformulieren von Suchanfragen könnte Google entsprechende Hinweise liefern.

Google selbst streitet jedoch immer wieder ab, dass Klickrate oder Absprungrate Auswirkungen auf die Rankings haben.

 

Titelbild: Copyright Dan Race - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Senior SEO

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px