SEO-News

Google Search ConsoleGoogle hat den Zugang zur Search Console URL Inspection API freigeschaltet. Damit können Daten zu per Search Console verwalteten URLs abgerufen werden.


 Anzeige

Lange wurde sie schon gefordert, die API, die Daten zu per Search Console verwalteten URLs liefert. Jetzt ist es soweit: Google hat per Twitter die Verfügbarkeit der Search Console URL Inspection API verkündet:

 

Google Search Console URL Inspection URL ist jetzt verfügbar - Google per Twitter

 

Mithilfe der Search Console URL Inspection API können externe Tools Daten zu den URLs aus der Google Search Console abrufen. Es ist also nicht mehr notwendig, zur Abfrage der URL-Daten die Search Console zu besuchen. Auf diese Weise können die Daten in flexiblerer Weise genutzt werden, so dass zum Beispiel ein automatisches Monitoring möglich ist.


 Anzeige

Die API liefert zum Beispiel Angaben zum Indexierungsstatus von URLs, zu Rich Results, AMP, Canonicals und vieles mehr. Wie die API verwendet werden kann, ist in dieser Dokumentation beschrieben.

Google nennt verschiedene Anwendungsfälle für die Search Console URL Inspection API:

  • Automatisches Monitoring von URLs durch SEOs und Agenturen zum Beispiel zu Abweichungen zwischen definierten und von Google ausgewählten Canonical URLs
  • Erstellen von Plugins und Erweiterungen für Content Management Systeme, um Diagnosedaten auf Seiten- oder Templateebene abzurufen. So können zum Beispiel wichtige Seiten regelmäßig kontrolliert werden, um auf diese Weise Problemlösungen zu priorisieren.

Google nennt als Nutzungslimit für die API 2000 Abfragen pro Tag und 600 Abfragen pro Minute. Das wird für viele Websites nicht ausreichen, weshalb eine Priorisierung der Abrufe erfolgen sollte.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google verwendet laut eigener Aussage auch dann das Nutzerverhalten nicht für die Rankings, wenn Google Analytics und die Google Search Console verknüpft sind.

Im Indexierungsbericht zur Google Search Console können auch URLs von Bildern im WebP-Format erscheinen. Das sorgt für Verwirrung.

Anders als von Google mitgeteilt ist die Search Console noch immer oder erneut nicht erreichbar.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px