SEO-News

Google Helpful Content Update

Google hat ein großes Update mit dem Titel 'Helpful Content Update' angekündigt. Es soll dafür sorgen, dass solche Inhalte auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse landen, die für Menschen und nicht für Suchmaschinen geschrieben wurden.

Das könnte Bewegung auf die Suchergebnisseiten von Google bringen: Kommende Woche will Google das "Helpful Content Update" ausrollen. Das Update soll dafür sorgen, das mehr Originalinhalte in den Suchergebnissen zu finden sind, die von Menschen für Menschen geschrieben wurden.

Die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

  • Das Helpful Content Update wird nicht hilfreiche Inhalte abwerten.
  • Inhalte sollten originär sein, einen Mehrwert bieten und für die Menschen hilfreich sein.
  • Es findet eine Bewertung auf Seiten- und auf Website-Ebene statt
  • Auch gute Inhalte können in der Suche schlechter abschneiden, wenn sie von einer Website mit vielen nicht hilfreichen Inhalten stammen.
  • Das Update wird zunächst nur für englischsprachige Suchanfragen ausgerollt. Weitere Sprachen sollen folgen.
  • Das Entfernen nicht hilfreicher Inhalte von einer Website kann Vorteile bringen.
  • Es gibt inhaltliche Ähnlichkeiten zwischen dem Helpful Content Update und den Google Core Updates sowie den Product Reviews Updates

Durch das Helpful Content Update sollen solche Inhalte belohnt werden, die den Seitenbesuchern eine gute Erfahrung bescheren, während Inhalte, die nicht den Erwartungen der Besucher entsprechen, eine weniger gute Performance in der Suche zeigen sollen.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Um Inhalte zu erstellen, die durch das Helpful Content Update belohnt werden, empfiehlt Google die Lektüre seiner Leitlinien zum Erstellen hochwertiger Websites sowie der Webmaster Guidelines. Es geht laut Google darum, Inhalte für Menschen zu erstellen und nicht für Suchmaschinen. 

Google liefert Checkliste für hilfreiche Inhalte

Personen, die Inhalte vor allem für Menschen erstellen, kümmern sich laut Google zuerst darum, Inhalte für die Bedürfnisse der Menschen zu schaffen. Dabei beachten sie die Best Practices der SEO, um den Nutzern der Suche einen zusätzlichen Mehrwert zu bringen. Um zu prüfen, ob man sich auf dem richtigen Weg befindet, sollte man die folgenden Fragen mit "Ja" beantworten:

  • Habt Ihr ein bestehendes oder angestrebtes Zielpublikum für Euer Geschäft oder Eure Website, das die Inhalte hilfreich findet, wenn es direkt auf Euch zukäme?
  • Beweisen Eure Inhalte eindeutig Erfahrungswerte aus erster Hand und ein tiefes Wissen (zum Beispiel Erfahrungen, die daraus resultieren, ein Produkt oder eine Dienstleistung selbst genutzt zu haben oder einen bestimmten Ort besucht zu haben)?
  • Hat die Website einen vorzugsweisen Zweck?
  • Wird jemand nach dem Lesen Eurer Inhalte das Gefühl haben, etwas über das Thema gelernt zu haben, um die eigenen Ziele zu erreichen?
  • Wird jemand nach dem Lesen Eurer Inhalte das Gefühl einer erfüllenden Erfahrung haben?
  • Beachtet Ihr die Richtlinien für Core Updates und Product Reviews?

Der letzte Punkt zeigt besonders deutlich die Nähe des anstehenden Helpful Content Updates zu den Core Updates und den Product Reviews Updates. Auch diese zielen darauf ab, Inhalte zu belohnen, die relevant sind und einen Mehrwert bieten. Auch im Zusammenhang mit den Product Reviews Updates hat Google empfohlen, Originalinhalte zu erstellen, die auf eigenen Erfahrungen basieren. 

Inhalte nicht primär für Suchmaschinen erstellen

Was man unbedingt vermeiden sollte, ist das Erstellen von Inhalten ausschließlich für Suchmaschinen. SEO ist laut Google nur dann sinnvoll, wenn sie auf Inhalte angewandt wird, die sich in erster Linie an Menschen richten. Inhalte, die nur für Suchmaschinen erstellt werden, korrelieren dagegen stark mit Inhalten, die von den Nutzern der Suche als nicht zufriedenstellend bewertet werden.

Um zu vermeiden, Inhalte vor allem für Suchmaschinen zu erstellen, sollte möglichst keine der folgenden Fragen mit "Ja" beantwortet werden:

  • Sind die Inhalte vor allem dazu gedacht, die Nutzer von Suchmaschinen anzusprechen, anstatt einfach nur für Menschen erstellt zu sein?
  • Produziert Ihr viele Inhalte mit vielen verschiedenen Themen in der Hoffnung, dass manche davon in der Suche gute Ergebnisse erzielen?
  • Verwendet Ihr ausgiebig Automatisierung, um Inhalte für viele Themen zu erstellen?
  • Fasst Ihr in erster Linie zusammen, was andere schon gesagt haben, ohne selbst viel hinzuzufügen?
  • Schreibt Ihr nur über bestimmte Dinge, weil sie gerade im Trend liegen und nicht, weil ihr darüber für Euer Zielpublikum schreiben möchtet?
  • Hinterlassen Eure Inhalte bei den Leserinnen und Lesern das Gefühl, sie müssen nach der Lektüre erneut suchen, um bessere Inhalte zum Thema zu finden?
  • Schreibt Ihr mit dem Ziel, eine bestimmte Wortanzahl zu erreichen, weil Ihr gehört oder gelesen habt, Google bevorzuge Inhalte mit einer bestimmten Mindestwortanzahl?
  • Entscheidet Ihr Euch, über bestimmte Nischenthemen zu berichten, ohne über tatsächliche Erfahrungen darüber zu verfügen, und nur zu dem Zweck, Suche-Traffic zu erhalten?
  • Versprechen Eure Inhalte Antworten auf Fragen, auf die es keine Antworten gibt, wie zum Beispiel, es gäbe ein Veröffentlichungsdatum für ein Produkt, einen Film oder eine Fernsehsendung, obwohl noch kein bestätigtes Veröffentlichungsdatum vorliegt? 

Wie das Helpful Content Update ablaufen wird

Der Rollout des Updates wird in der kommenden Woche beginnen. Google wird dies auf der neuen Ranking Updates-Seite bekanntgeben. Auch der Abschluss des Updates wird dort vermerkt. Der Rollout kann bis zu zwei Wochen dauern.

Durch das Update wird ein neues website-weites Signal eingeführt, das neben den anderen und bestehenden Signalen zum Berechnen der Rankings der Seiten verwendet wird. Googles Systeme werden dann automatisch solche Inhalte erkennen, die nur einen geringen Wert oder einen geringen Mehrwert besitzen oder die auf andere Weise nicht besonders hilfreich für die Nutzer der Suche sind. 

Bewertung auf Seiten- und auf Websiteebene

Alle Inhalte und nicht nur als wenig hilfreich erachtete Inhalte auf Website, auf denen es eine große Menge nicht hilfreicher Inhalte gibt, werden in der Suche wahrscheinlich eine schlechtere Leistung zeigen. Das bedeutet: Inhalte werden zwar auf Seitenebene bewertet, aber es erfolgt auch eine Bewertung der gesamten Website. Fällt diese schlecht aus, sind auch ansonsten hilfreiche und gute Inhalte auf der Website von einer schlechteren Leistung in der Suche betroffen. In diesem Zusammenhang weist Google aber darauf hin, dass auch gute Inhalte von Websites mit ansonsten nicht hilfreichen Inhalten eine gute Leistung in der Suche erzielen können, und zwar dann, wenn es andere Rankingsignale gibt, die dafür sprechen. Aus diesem Grund empfiehlt Google das Entfernen nicht hilfreicher Inhalte. Das könnte den Rankings der anderen Inhalte zugute kommen. 

Verbesserungen können sich erst nach Monaten auswirken

Bis sich Änderungen wie zum Beispiel das Entfernen nicht hilfreicher Inhalte auf die Leistung einer Website in der Suche niederschlagen, kann es laut Google mehrere Monate dauern. Websites, die von diesem Update betroffen sind, können über mehrere Monate unter dem Einfluss des Rankingsignals stehen. Die Bewertung findet kontinuierlich statt, so dass sowohl neu erstellte als auch bestehende Websites bewertet werden können. Sollte sich zeigen, dass die nicht hilfreichen Inhalte auf einer Website auch nach längerer Zeit nicht zurückkehren, kann die entsprechende Einstufung aufgehoben werden.

Das klingt stark danach, dass Google eine Herabstufung nicht hilfreicher Inhalte vornimmt und keine Aufwertung besonders hilfreicher Inhalte. Google betont allerdings, dass es sich weder um eine manuelle Maßnahme noch um eine Spam-Maßnahme handelt. 

Erst einmal nur für englischsprachige Suchanfragen

Das Helpful Content Update wird zunächst einmal weltweit nur englischsprachige Suchanfragen betreffen. Es soll zukünftig auf auf weitere Sprachen ausgeweitet werden. Die Erkennung nicht hilfreicher Inhalte soll im Lauf der kommenden Monate weiter verbessert werden.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Senior SEO

 

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px