SEO-News

Google verkündet in seinem AdWords-Blog, dass Inserenten bei AdWords ab dem 14. September auch auf Keywords bieten dürfen, die auf Marken anderer Unternehmen lauten. Als Grundlage für diese Entscheidung wird ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) angeführt, nachdem Google mit diesem Vorgehen keine Markenrechte verletzt.

Inhaber betreffender Marken haben allerdings das Recht, sich bei Google zu beschweren, wenn sie der Auffassung sind,
dass die inserierenden Unternehmen durch ihre Anzeigen die Kunden verwirren. Für Inserenten bei AdWords eröffnet diese Änderung eine Reihe neuer Möglichkeiten. Die Optimierung von Kampagnen kann nun gezielter erfolgen. Werbetreibende müssen aber weiterhin beachten, keine falschen Tatsachen vorzuspiegeln und nur für diejenigen Produkte bzw. Keywords Anzeigen zu schalten, für die sie auch das entsprechende Angebot vorhalten.

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px