Podcast

Podcast

Podcast

Warum eine eigene Website aufbauen, wenn man eine fertige Site mit Top-Rankings mieten kann? Vor allem in der lokalen Suche kommt so etwas häufiger vor.

Google zeigt jetzt auch in der Desktop-Suche Breadcrumbs statt vollständiger URLs an.

Wie viele Besuche auf AMP-Seiten über die Google Bildersuche erreicht wurden, kann man jetzt in der Google Search Console sehen.

Das Setzen des richtigen Datums hilft laut Google dabei, hochwertigen Evergreen Content zu erkennen.

Auch ausgeschlossene URLs zählen für Google zum Crawl-Budget.

Wenn es um das Erkennen bezahlter Links geht, benötigt Google offenbar die Hilfe seiner Nutzer.

Das Nennen des Website-Namens im Titel bringt keine Ranking-Vorteile.

 

Rank & Rent: gemietete Top-Rankings bei Google

Der Aufbau von Websites mit guten Rankings mit dem Ziel, diese Websites an interessierte Unternehmen zu vermieten, ist offenbar ein lukratives Geschäft.

 

Desktop-Suche von Google zeigt jetzt Breadcrumbs statt URLs

Google hat die Desktop-Suche umgestellt: In den Snippets sieht man jetzt statt wie zuvor URLs Breadcrumbs zu den jeweiligen Seiten.

 

Google Search Console mit neuem Report für Aufrufe von AMP-Seiten aus der Bildersuche

Ein neuer Report in der Google Search Console informiert jetzt darüber, wie oft AMP-Seiten über die neue Swipe-Funktion in der Bildersuche aufgerufen wurden.

 

Google: Aktuelles Datum in Beiträgen macht das Erkennen von hochwertigem Evergreen Content leichter

Google hat sich für das Setzen des korrekten Datums in Online-Beiträgen ausgesprochen. So können die Nutzer die Inhalte besser bewerten.

 

Auch ausgeschlossene URLs zählen zum Crawl-Budget

Auch wenn Google URLs nicht indexiert, wird das Crawlen dieser URLs vom Crawl-Budget abgezogen.

 

Google freut sich über Unterstützung beim Erkennen bezahlter Links

Google ist scheinbar nicht dazu in der Lage, sämtliche Links zu erkennen, welche gegen die Webmaster-Richtlinien verstoßen. Das zeigt ein aktuelles Beispiel.

 

Laut Google bringt das Nennen des Website-Namens im Titel keine Ranking-Vorteile

Google zeigt für manche Websites den Namen automatisch im Titel an. Es bringe jedoch keine Vorteile, den Namen selbst in den Titel jeder Unterseite zu schreiben.

  

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Die Tipps und Ratschläge von Googlern wie Danny Sullivan oder John Müller werden oftmals missverstanden oder falsch wiedergegeben. Das kann zu Frust führen.

Es gibt Gerüchte, Google könne schon am 14. Mai die bestehende Suche durch die neue KI-Suche 'SGE' ablösen. Was bedeutet das für Website-Betreiber und SEOs?

Ein paar Handgriffe genügen nicht, um Helpful Content zu schaffen. Das gilt sowohl für ein Inhaltsverzeichnis als auch für den Hinweis, die Inhalte seien von Experten überprüft worden.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px