Podcast

Podcast

Podcast

Google will nach eigener Aussage innerhalb der nächsten zwölf Monate alle Websites auf Mobile First umgestellt haben.

Weitere Meldungen in dieser Ausgabe: Google bietet zukünftig die Möglichkeit, Suchergebnisse für Anfragen nach dem eigenen Namen zu bestimmen, für lokale Suchanfragen zeigt Google jetzt prominent Ergebnisse von Konkurrenz-Verzeichnissen an, Google gibt Tipps für Websites mit langsamen Ranking-Verschlechterungen, erweiterte Exportmöglichkeiten in der Google Search Console und: Google zeigt Informationen zu Rezepten, Produktangeboten und Videos in der Bildersuche an.

 

Mobile First: Alle Websites sollen in den nächsten zwölf Monaten umgestellt sein

Im Lauf der nächsten zwölf Monate will Google alle Websites umstellen, die noch nicht unter Mobile First laufen. Das bedeutet für die Betreiber der betreffenden Websites, dass sie sich auf eine gleichwertige mobile Version ihrer Websites vorbereiten müssen, sofern noch nicht geschehen.

 

Erweiterte Angaben bei Namens-Suchen: Google führt 'Search Profile Cards' ein

Google bietet seinen Nutzern zukünftig die Möglichkeit, Ergebnisse für Suchanfragen nach dem eigenen Namen zu beeinflussen. Dazu gibt es ein entsprechendes Formular. Die dort eingetragenen Angaben werden in sogenannten Search Profile Cards angezeigt.

 

Googles Johannes Müller gibt Tipps, was bei langsamen Ranking-Verschlechterungen zu tun ist

Wenn eine Website mit der Zeit immer schlechtere Rankings erhält, sollte man etwas dagegen unternehmen. Welche Maßnahmen geeignet sind, dazu hat sich in der vergangenen Woche Johannes Müller geäußert.

 

Erweiterte Exportmöglichkeiten für die Google Search Console

In der Google Search Console können jetzt umfassende Datensätze mit nur einem Export heruntergeladen werden. Das erleichtert die Weiterverarbeitung dieser Daten.

 

Google zeigt Informationen zu Rezepten, Videos und Produktangeboten in der Bildersuche

Google versieht Bilder in der Bildersuche mit zusätzlichen Informationen, wenn sie sich auf Seiten mit Rezepten, Videos oder Produktangeboten befinden.

 

Lokale Suche: Google zeigt Einträge aus Konkurrenz-Verzeichnissen an

Bei lokalen Suchanfragen erscheinen in den Google-Ergebnissen jetzt prominent Einträge aus konkurrierenden Verzeichnissen in unterschiedlichen Darstellungsformen.

  

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Die Sichtbarkeit vieler, vor allem großer Websites in Google ist in den letzten Wochen deutlich gesunken. Betroffen sind zum Beispiel viele News-Websites.

Google hat in dieser Woche die neuen AI Overviews ausgerollt - zunächst nur in den USA. Was bedeutet das für Suche und SEO?

Seit dem 9. Mai gibt es massive Verschiebungen auf den Suchergebnisseiten von Google. Ein offiziell bestätigtes Update gibt es nicht. Dennoch ist ein großes Google Update wahrscheinlich.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px