SEO-News


FilterblaseEine Studie des Wissenschaftsmagazins Science zeigt, dass die Filterblase, also die Verengung des Informationsspektrums durch Facebook, Google und andere, möglicherweise viel kleiner ist als angenommen. Demnach würde nur ein kleiner Teil der verfügbaren Informationen ausgefiltert.

Mit dem Begriff Filterblase oder Filter Bubble wird ein Vorgang beschrieben, der dazu führt, dass Nutzer von Diensten wie Facebook oder Google größtenteils nur noch solche Informationen angezeigt bekommen, die ihren eigenen Neigungen und Bedürfnissen entsprechen. Ein beliebtes Beispiel ist das eines Nutzers, der in eine bestimmte politische Richtung tendiert und meist nur solche Suchergebnisse in Google anklickt, welche zu seinem politischen Konzept passen. Diese Neigung, die der Nutzer in Form seiner Klicks ausdrückt, wird von den Suchalgorithmen berücksichtigt - er erhält in der Folge vermehrt solche Suchergebnisse, die zu seinen Werten passen. Die negative Konsequenz ist, dass Informationen und Meinungen, die über das persönliche Konzept des Nutzers hinausgehen, unter den Tisch fallen. Der Nutzer befindet sich also in einem eingeengten Informationsraum, der Filterblase.

 

Studie untersucht Facebook-Posts von mehr als 10 Millionen Nutzern

Die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 8. Mai über eine Studie zur Filterblase, die zeigt, dass weitaus weniger Informationen von Facebook ausgesiebt werden, als dies bisher angenommen worden war. Man muss dazu sagen, dass die Studie von Wissenschaftlern durchgeführt wurde, die selbst bei Facebook arbeiten. Die Forscher hatten Zugriff auf die Daten von mehr als zehn Millionen US-amerikanischer Facebook-Nutzer. Diese hatten im zweiten Halbjahr 2014 mehr als 200.000 Links zu politischen Artikeln gepostet, die beispielsweise von Fox News oder der Huffington Post stammten. Anschließend wurde vom Forscherteam beurteilt, ob es sich bei den Artikeln jeweils um eher konservative oder liberale Beiträge handelte. Zum Schluss wurde getestet, wie viele der geposteten Artikel im Newsfeed ihrer Freunde landeten.

Das erstaunliche Ergebnis: Im Durchschnitt sah ein eher demokratisch ausgerichteter Nutzer nur etwa fünf Prozent der Beiträge nicht, die seiner Ausrichtung zuwiderliefen. Bei den Konservativen waren es etwa acht Prozent. Diese Anteile lägen laut Forscherteam deutlich unter der Schwelle, die durch die selektive Wahrnehmung der Nutzer ohnehin gegeben sei.

 

Kritik

Dennoch sollte man diese Ergebnisse kritisch sehen. Erstens wurde die Studie wie erwähnt von Mitarbeitern aus dem Hause Facebook durchgeführt, und zweitens können bereits fünf oder acht Prozent ausgefilterter Ergebnisse ein Problem sein. Was ist, wenn sich darunter ein Artikel befindet, der für den Nutzer besonders interessant gewesen wäre und vielleicht zu einer Änderung seiner Überzeugung geführt hätte?

Generell reagieren die Nutzer sehr empfindlich auf die Manipulation von Nachrichtenströmen. Das wurde deutlich, als Facebook im Rahmen eines Versuchs die Newsfeeds von mehr als 689.000 Nutzern verändert hatte, um die Wirkung von positiven und negativen Nachrichten zu testen.

Weiter muss kritisiert werden, dass für die Untersuchung nur solche Nutzerprofile verwendet wurden, in denen auch die politische Ausrichtung vermerkt war. Vergessen wird dabei jedoch, dass es innerhalb solcher groben Angaben noch Meinungsfacetten geben kann. Außerdem kann es durchaus vorkommen, dass Nutzer auch Links auf Artikel posten, die nicht ihren Überzeugungen entsprechen - etwa dann, wenn sie auf die Widersinnigkeit einer Meldung hinweisen oder sich lustig machen wollen.

 

Fazit

Trotz aller Kritik lässt die beschriebene Untersuchung zumindest am bisher angenommenen Umfang der Fiterblase zweifeln. Sollten die Forscher Recht behalten, dann würde nur ein kleiner Teil der Informationen, die nicht den Nutzerbedürfnissen und -überzeugungen entsprechen, aus den Newsfeeds und Suchergebnissen gefiltert werden. Ob und inwieweit die Ergebnisse auf andere Dienste übertragbar sind (vor allem auf Google), ist dagegen völlig offen, denn die Suchalgorithmen Googles sind nicht mit denen von Facebook vergleichbar.

 

Titelbild © Nobilior - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz+Mehr Infos hier.





Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





 


 

 

 

 

SEO-Checkliste

SEO-Checkliste

 

Anzeigen







SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

SEO-Wissenstest

SEO-Wissenstest

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Sprecher auf

Partner

15 Prozent sparen!
Euer Rabatt-Code lautet SEOSUEDWESTSMX

Auszeichnungen

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest English website

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2018

SEO-Kalender 2018

 

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE 'Noindex' oder robots.txt - wann ist welches Instrument das richtige?
Freitag, 09. Februar 2018
Um zu steuern, welche Seiten von Google und anderen Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden... Weiterlesen...
IMAGE Lighthouse: ein Top-Tool für die Performancemessung von Webseiten und PWAs
Montag, 16. Oktober 2017
Lighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE Vielen Dank für die Glückwünsche, Google!
Dienstag, 07. November 2017
Google hat mich mit einem persönlichen Geburtstags-Doodle überrascht. Vielen Dank dafür! Weiterlesen...
IMAGE SEO: Können 'Ausverkauft'-Seiten in Online-Shops positive Rankingeffekte haben?
Sonntag, 01. Februar 2015
Wie geht Google eigentlich mit Seiten aus Online-Shops um, die nicht mehr lieferbare Produkte... Weiterlesen...
IMAGE Bloggen in der Sauregurkenzeit: Auffallen leicht gemacht
Dienstag, 02. Januar 2018
Beim Bloggen kommt es auf das richtige Timing an. Wer den richtigen Zeitpunkt für die... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy
Ringladen

Verbinden

Social Networks und RSS-Feed