Hier könnte Ihre Werbung stehen. Weitere Infos und Mediadaten finden Sie hier.

SEO-News

Google PenaltyWer wissentlich oder auch unwissentlich mobile Nutzer seiner Webseite auf inhaltsfremde Seiten weiterleitet, muss mit einer Google-Penalty rechnen. Das hat das Unternehmen heute mitgeteilt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Redirects selbst gesetzt oder durch einen Hacker verursacht wurden.

Redirects auf mobile Seiten sind grundsätzlich in Ordnung. Das kann zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn es eine für Mobilgeräte optimierte Seite gibt, die unter einer anderen Subdomain läuft. Wenn ein Nutzer die Seite www.beispiel.de aufruft und dann auf m.beispiel.de weitergeleitet wird, ist alles prima - solange sich auf der Zielseite ähnliche Inhalte befinden wir auf der Ursprungsseite.

Problematisch wird es dann, wenn die Inhalte der Zielseite nichts mehr mit denen der Ursprunsseite zu tun haben. Manche Webmaster setzen solche "Sneaky Mobile Redirects" bewusst zu manipulativen Zwecken ein. Google hat etwas gegen diese Praxis und weist in einem aktuellen Blogpost darauf hin, dass diese Redirects gegen die Webmaster-Richtlinien verstoßen.Sneaky Mobile Redirects

Google betont außerdem, dass in solchen Fällen Maßnahmen wie zum Beispiel das Entfernen bestimmter URLs aus dem Index ergriffen werden können. Das gilt auch dann, wenn die betreffenden Weiterleitungen nicht bewusst oder absichtlich gesetzt wurden, sondern beispielsweise das Resultat eines Hacking-Angriffs auf die Webseite sind.

 

Wie kann man sich vor Sneaky Redirects schützen?

Zur regelmäßigen Kontrolle auf eventuell bestehende Sneaky Redirects empfiehlt Google die folgenden Handlungen:

  • Selbst regelmäßig die eigene Seite mit einem Mobilgerät aufrufen
  • Auf Beschwerden von Nutzern achten
  • Das Nutzerverhalten per Analyse-Tool beobachten und darauf achten, ob Nutzungsdaten wie zum Beispiel die Verweildauer auf Mobilgeräten stark von denen auf dem Desktop abweichen

 

Was tun, wenn man Sneaky Redirects auf der eigenen Seite gefunden hat?

Sollte man dabei erkennen, dass tatsächlich anstößige Weiterleitungen bestehen, schlägt Google die folgenden Gegenmaßnahmen vor:

  • Sicherstellen, dass die Seite nicht gehackt wurde. Dazu kann man beispielsweise die "Security Issue"-Funktion in der Google Search Console nutzen.
  • Skripte von Drittanbietern überprüfen, die man in die Seite eingebunden hat. Zu diesem Zweck kann man die einzelnen Skripte zunächst entfernen und anschließend nach und nach wieder einbinden.

Titelbild © giromin - Fotolia.com

 

 


SEO-Checkliste

SEO-Checkliste

 

Anzeige

SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Sprecher auf

Auszeichnungen

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest English website

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2016

SEO-Kalender 2015

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

Werbung

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE Der interne PageRank: eine der am meisten unterschätzten SEO-Kennzahlen
Sonntag, 24. April 2016
Die interne Verlinkung von Webseiten spielt eine bedeutende Rolle für das Ranking in Google und... Weiterlesen...
IMAGE Zu klein für Google Top-10: Yelp hilft
Montag, 19. Januar 2015
Für viele kleine Webseiten, die es aus eigener Kraft nicht schaffen, unter die Top-10 bei Google... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE Nur der KSC!
Montag, 01. Juni 2015
Schluss. Aus. Vorbei. Der KSC spielt auch in der kommenden Saison in der zweiten Liga. Einsatz,... Weiterlesen...
IMAGE SEO: Können 'Ausverkauft'-Seiten in Online-Shops positive Rankingeffekte haben?
Sonntag, 01. Februar 2015
Wie geht Google eigentlich mit Seiten aus Online-Shops um, die nicht mehr lieferbare Produkte... Weiterlesen...
IMAGE Vorsicht bei Verwendung von Stockfotos auf Facebook
Montag, 25. April 2016
Wer Bilder aus Foto-Archiven, sogenannten Fotostocks, verwendet, sollte aufpassen, wenn es um das... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy

Verbinden

Social Networks und RSS-Feed