SEO-News

I18nGoogle ignoriert das 'lang'-Attribut, wenn es gleichzeitig ein 'hreflang'-Attribut auf einer Seite gibt. Damit sollte es auch keine Probleme geben, wenn die Attribute einander widersprechen.

Mit Hilfe des "lang"-Attributs kann die in einem HTML-Dokument verwendete Sprache deklariert werden. Ist die grundlegende Sprache eines Dokuments zum Beispiel Deutsch, so wird dies wie folgt angegeben:

<html lang="de">

Für XHTML 1.x oder mehrsprachige HTML5-Dokumente sieht die Auszeichnung ein wenig anders aus:

<html lang="de" xml:lang="de" xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">

Für Suchmaschinen wie Google ist jedoch vor allem das "hreflang"-Attribut von Bedeutung. Damit werden auf mehrsprachigen Webseiten Verweise auf die jeweils anderen Sprach- und Landesversionen gesetzt, damit die Suchmaschinen eine Differenzierung für unterschiedliche Nutzer vornehmen können.

<link rel=”alternate” hreflang=”de” href=”http://de.beispiel.com” />

Was ist aber, wenn die Anweisungen aus dem "lang"- und dem "hreflang"-Attribut einander widersprechen? Auf diese Frage gibt es eine aktuelle Antwort von Johannes Müller (Google). Er hat per Twitter mitgeteilt, dass Google in einem solchen Fall das "lang"-Attribut ignoriert:

 

Google ignoriert 'lang'-Attribut 

 

Ob das allerdings auch bedeutet, dass Google das "lang"-Attribut grundsätzlich ignoriert, also auch dann, wenn es kein "hreflang"-Attribut gibt, ist unklar. Im Hinblick auf Google und andere Suchmaschinen sollte jedenfalls immer darauf geachtet werden, dass die Werte aus dem "hreflang"-Attribut korrekt gesetzt sind, damit keine ungewünschten Effekte in den Suchergebnissen entstehen und Sprachversionen miteinander vermischt werden.

 

Titelbild © Cybrain - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google zeigt für ausgewählte Suchergebnisse ein Label mit Flagge und Land an. Das lässt sich einfach reproduzieren, so dass es sich zumindest um einen breit angelegten Test handeln dürfte.

Verschiedene Verweise auf alternative Seitenversionen sollten laut Google nicht in einem einzigen HTML-Element kombiniert werden.

Inhalte, die per Hreflang verlinkt sind, müssen nicht exakt gleich sein. Auch unterschiedliche Inhalte können auf diese Weise verbunden werden.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px